Pädagogische Hochschule Thurgau

Print

PHTG-News

Dienstag 13. November 2012

13.11.2012 Der Lehrberuf im Film

Am Freitag, 8. November, trafen sich ca. 25 Personen im VorStadttheater des Eisenwerks in Frauenfeld zur Veranstaltung „Der Lehrberuf im Film“. Daniel Labhart, Lehrbeauftragter an der PHTG, referierte über einen wenig bekannten Aspekt des Lehrberufs. Er analysierte Filme mit dem Motiv „Lehrberuf“ nach konstanten sowie sich wandelnden Themen und Eigenschaften von Lehrpersonen.

Seit Beginn der Filmgeschichte operieren die meisten Filme mit der Zerfallshypothese, wonach die Jugend verroht und durch eine Lehrerin oder einen Lehrer auf den rechten Weg gebracht werden soll. In weiten Teilen wurde Theodor Adornos Empfehlung, wonach gute Lehrpersonen Fussball spielen können und trinkfest sein sollten, bestätigt.  

Ein Überblick über das vergangene Jahrhundert
Im Stummfilm „Little Teacher“ (1905) begann der geordnete Unterricht einer Lehrerin mit einer einmaligen ordentlichen Tracht Prügel und endete mit einem Happy End. Es war nicht das verzweifelte Lehrfräulein mit weissem Häubchen, das Hand anlegte, sondern ihr Verehrer, der mit manueller Pädagogik Disziplin in die Reihe der pubertierenden Lümmel brachte. Natürlich sicherte er sich gleichzeitig die Zuneigung des Fräuleins. Die Filme endeten aber nicht immer so happy. In „Der Schüler Gerber“ (1981) verzweifelte ein Schüler an der gnadenlosen Fertigmache seines Gymnasiallehrers und stürzte sich, weil er dachte, die Matura nicht bestanden zu haben, in den Tod. Das Zigarren rauchende Lehrerkollegium überstimmte den sadistischen Lehrer „Gott Kupfer“ und liess den Jungen bestehen – zu spät. Labhart charakterisierte eindrucksvoll die unterschiedlichen Dramaturgiesprachen aus Hollywood, Deutschland, Österreich und Frankreich. Die elf Filmbeispiele wurden auf gemeinsame und unterschiedliche Merkmale der Lehrerinnen, Lehrer, Schülerinnen, Schüler, Wandel und Kontexte analysiert.

Veranstaltungsreihe „Der Lehrberuf im Wandel“
Es war eine Veranstaltung, die den Lehrberuf von einer kaum bekannten Seite betrachtete. Die Veranstaltung fand im Rahmen des Zehn-Jahr-Jubiläums des Schulmuseums Mühlebach statt. Das Schulmuseum, das Amt für Volksschule und die PHTG beschäftigen sich an vier Abenden mit dem Wandel des Lehrberufs.

Nächste Veranstaltung „Lehrberuf: Geschichte und Geschichten“