in der Forschung

Forschungsstelle Medienpädagogik

Medien sowie Informations- und Kommunikationstechnologien ICT verändern und prägen unsere Gesellschaft in zunehmendem Mass. Das fordert insbesondere auch Schule und Bildung in vielfältiger Weise heraus. Schülerinnen und Schüler bringen etwa Vorwissen, Fragen oder Erfahrungen mit aus ihrem privaten Medienalltag. Medien und ICT werden zunehmend zu einem wichtigen Bestandteil der Lernumgebung von Schülerinnen und Schülern. Und die Berufswelt erfordert in zunehmendem Ausmass ebenfalls Kompetenzen im Umgang mit Medien und ICT.

Die Pädagogische Hochschule Thurgau baut eine Forschungsstelle Medienpädagogik auf, die Fragen in diesem Zusammenhang systematisch aufarbeiten und Grundlagen für zukunftsweisende Konzeptionen erarbeiten will. Sie initiiert und beteiligt sich an Forschungs- und Entwicklungsprozessen im Bereich der Medienpädagogik, dabei namentlich in folgenden Themenfeldern:

Medienpädagogische Grundfragen

  • Welche Herausforderungen bringt die sich rasch verändernde Medienwelt für unsere Gesellschaft, insbesondere für die Schule?
  • Welche Konzeptionen von Schule und Bildung sind notwendig, um diese Herausforderungen zu bewältigen?
  • Welche Aufgaben haben Schulen im Bereich der Elternbildung, wie können sie Eltern in ihrer Erziehungsaufgabe unterstützen?

Mediendidaktik

  • Wie nutzen wir Medien und ICT so, dass schulisches Lehren und Lernen optimal unterstützt wird?
  • Welche Entwicklungen im Bereich der Unterrichtsmedien stehen bevor, worauf können und sollen sich Schulen einstellen?

Medienbildung

  • Wie fördern wir in Schule und Unterricht Mündigkeit in einer modernen Mediengesellschaft?
  • Was gehört zu Medienkompetenz?
  • Welche Unterrichtsmodelle eignen sich besonders, um Medienkompetenz systematisch und zuverlässig zu fördern?
  • Wie fördern wir, dass Schülerinnen und Schüler die Chancen der Mediengesellschaft nutzen, aber auch die Risiken kennen und verantwortungsvoll mit ihnen umgehen können?
  • Welche Beispiele von Good Practice gibt es?
  • Welche Veränderungen bringt voraussichtlich der Lehrplan 21 und wie können sich Schulen jetzt schon darauf vorbereiten?

Fragen der Organisationsentwicklung

  • Welche Rahmenbedingungen sind notwendig, damit Schulen die Anforderungen der Mediengesellschaft annehmen können?
  • Welche Interventionen, Weiterbildungen, welche Begleit- und Unterstützungsmassnahmen sind nötig?

Kontakt

Leitung und Beratung

Prof. Dr. Thomas Merz
Prorektor Forschung und Wissensmanagement
Dozent Medienbildung
+41 (0)71 678 56 70
thomas.merz(at)phtg.ch

 

 

Dr. Thomas Hermann

Leiter MDZ

+41 (0)71 678 56 24

thomas.hermann(at)phtg.ch

 

 

Administration

Sonja Svensson
Sekretärin Forschung und Wissensmanagement
+41 (0)71 678 56 43
sonja.svensson(at)phtg.ch