Evaluation des Englischunterrichts in der Primarschule des Kantons Thurgau - Teil 2

Evaluation des Englischunterrichts in der Primarschule des Kantons Thurgau - Teil 2

Projektbeschrieb

Vergleich der Kompetenzniveaus der Schülerinnen und Schüler der 2 Sekundarklasse in Englisch mit Englischunterricht in der Primarschule (Daten 2015) und ohne (Daten 2013).

Seit August 2009 werden im Kanton Thurgau die Schülerinnen und Schüler ab der dritten Primarklasse in Englisch unterrichtet. Im Verlaufe des Jahres 2013 wurde der Englischunterricht auf der Primarstufe im Auftrag des Amts für Volksschule Thurgau von der PHTG evaluiert (Link zum Projekt). In diesem Zusammenhang wurden bereits damals Leistungsdaten auch in der 2. Sekundarklasse erhoben. Diese Schülerinnen und Schüler hatten noch keinen Englischunterricht auf der Primarstufe. Ihre Daten dienen im Rahmen der aktuellen Untersuchung als Vergleichswert: 2015 wurden erneut Schülerinnen und Schüler der 2. Sekundarklasse hinsichtlich ihrer Kompetenzen in Englisch getestet; das methodische Vorgehen (Stichprobenziehung, Tests) entsprach jenem der Erhebungen von 2013. Es gilt nun, anhand der neuen und alten Daten zu klären, ob und inwiefern sich die Leistungen der Schülerinnen „mit Primarschulenglisch“ von den Leistungen der Kohorte „ohne Primarschulenglisch“ unterscheiden. Die zweite Phase der Evaluation des Primarschulenglisch mit Fokus auf die Ergebnisse der Oberstufe umfasst neben Leistungstests eine Befragung der Englischlehrpersonen (online-Fragebogen) und eine Befragung der getesteten Schülerinnen und Schüler zu Aspekten des Englischunterrichts bzw. der persönlichen Erfahrungen mit dieser Sprache.

Bearbeitung

Peter Steidinger (Projektleitung)
Margarida Marques Pereira

Finanzierung

Amt für Volksschule Thurgau

Laufzeit

01/2015-12/2015

Publikationen

Steidinger, P. und Marques Pereira, M. (2016): "...also Englisch ist sowieso ganz toll". Schlussbericht
PHTG Forschungsbericht Nr. 13