StarTG

StarTG - Mit jungen Kindergartenkindern starten im Kanton Thurgau

Projektbeschrieb

Im Kanton Thurgau wurde zwischen 2012 und 2015 der Stichtag für den Eintritt in den Kindergarten sukzessive vom 30. April auf den 31. Juli verschoben. Dadurch hat sich die Alterszusammensetzung der Kindergartenklassen markant verändert: Ein Drittel der Kinder ist heute jünger als die jüngsten Kinder vor der Reform. Damit stehen die Kindergartenlehrpersonen vor veränderten Aufgaben und neuen Herausforderungen. Mit dem Projekt StarTG soll der Umgang mit dieser veränderten Situation untersucht werden. Die Forschungsergebnisse sollen Hinweise für die Weiterentwicklung des Praxisfeldes geben. Dazu werden eine Pilot- und eine Hauptstudie realisiert:

In der Pilotstudie StarTG-1 werden zunächst folgende Fragen untersucht:

  • Welche Erkenntnisse zum Eintrittsalter in den Kindergarten und zum Umgang mit jungen Kindern in Kindergartenklassen liegen vor?
  • Welche Rahmenbedingungen und Unterstützungsformen bestehen in den Schulgemeinden des Kantons Thurgau? Wie schätzen die Akteurinnen und Akteure des Schulsystems diesen Handlungsrahmen ein?
  • Wie beschreiben die Lehrpersonen ihren Umgang mit jungen Kindern? Welche Schwierigkeiten treffen sie in ihrer Praxis an? Welche Lösungsansätze verfolgen sie?

Im Rahmen einer Online-Befragung bei den Kindergartenlehrpersonen, Schulleitungen und Schulbehörden wird die aktuelle Situation in den Schulgemeinden des Kantons Thurgau erhoben, statistisch und inhaltsanalytisch ausgewertet sowie in Gruppeninterviews validiert.

In der geplanten Hauptstudie StarTG sollen vertiefend die Perspektiven der jungen Kinder selbst und der Kindergartenlehrpersonen fokussiert werden. Dabei werden drei Gesichtspunkte beleuchtet:

  • Wie erleben junge Kinder den Anfang im Kindergarten?
  • Wie handeln die Lehrpersonen im Umgang mit jungen Kindern?
  • Welche Entwicklungsansätze für das Schulsystem lassen sich aus diesen Befunden ableiten?

In einer qualitativ-rekonstruierenden Fallstudie wird das Erleben der jungen Kinder, ihrer Eltern und das Handeln der Lehrpersonen sowie die unterschiedlichen Qualitätsdimensionen pädagogischer Praxis erforscht.

Bearbeitung

Karin Fasseing Heim
(Projektleitung)
Sabrina Rohde
Dieter Isler

Finanzierung

Kanton Thurgau, Amt für Volksschule
PHTG

Laufzeit

Pilotprojekt: 11/2016–06/2018