Beweisen und Argumentieren im Mathematikunterricht auf der Sekundarstufe I

Beweisen und Argumentieren im Mathematikunterricht auf der Sekundarstufe I

Projektbeschrieb

Wie gestalten Lehrpersonen der Sekundarstufe I mathematische Beweisphasen? Und wovon hängt dies ab? Das wird am Beispiel einer innermathematischen Aufgabe in 32 Klassen untersucht. Vorgestellt werden drei empirische Teilstudien. In der ersten wird die Bearbeitung der Beweisaufgabe in den Klassen auf der Basis eines eigens dafür entwickelten fachdidaktischen Analyseinstruments beschrieben. In der zweiten Teilstudie werden die sichtbaren Unterrichtshandlungen mit Merkmalen der Lehrpersonen und der Schülerinnen und Schüler in Verbindung gebracht. Schliesslich wird in der dritten Teilstudie in einem qualitativen Verfahren die Bearbeitung von zwei Klassen, die sich bezüglich ihrer Leistungsentwicklung während eines Schuljahres extrem verhalten, detailliert nachgezeichnet, wobei insbesondere die Argumentations- und Partizipationsstrukturen untersucht werden. Das Thema Beweisen wird aus mathematischer, kognitionspsychologischer und mathematikdidaktischer Sicht beleuchtet.

Bearbeitung

Esther Brunner

Gesamtprojekt: Dissertation im Rahmen der schweizerisch-deutschen Videostudie „Unterrichtsqualität, Lernverhalten und mathematisches Verständnis“ (Projektleitung: Eckhard Klieme, Kurt Reusser, Christine Pauli)

Finanzierung

Eigenprojekt Esther Brunner, Dissertation

Laufzeit

2008 - 2012

Publikationen

Brunner, E. (2013). Innermathematisches Beweisen und Argumentieren in der Sekundarstufe I. Münster: Waxmann.

Brunner, E. (2014). Mathematisches Argumentieren, Begründen und Beweisen: Grundlagen, Befunde und Konzepte. Heidelberg: Springer.

Weitere Publikationen: Siehe Profil