02.03.17 Kampagneneröffnung Erweiterungsbau PHTG

02.03.17 Kampagneneröffnung Erweiterungsbau PHTG

Kantonsbaumeister Erol Doguoglu strich die Vorzüge des in einem Wettbewerb ausgewählten Projekts hervor.

Im Januar 2017 wurde der politische Prozess für einen Erweiterungsbau für die Pädagogische Hochschule Thurgau lanciert. Begleitend soll an verschiedensten Anlässen über das Bauprojekt informiert werden. Am 2. März wurde zum ersten Anlass geladen. 

Im Zentrum der Kampagneneröffnung standen Informationen der Nutzerschaft, der Verantwortlichen des Kantons und des beauftragten Architekten. Der PMS-Rektor Lorenz Zubler und die PHTG-Rektorin Prof. Dr. Priska Sieber zeigten auf, wie der Erweiterungsbau gemeinsam genutzt werden soll. Regierungsrätin Monika Knill stellte den Zusammenhang von Leistungsaufträgen des Kantons und dem daraus entstehenden Raumbedarf ins Zentrum ihrer Ausführungen. Kantonsbaumeister Erol Doguoglu strich die Vorzüge des in einem Wettbewerb ausgewählten Projekts hervor. Beat Consoni erklärte aus der Sicht des Architekten facettenreich den aktuellen Planungsstand und wie die Bedürfnisse der künftigen Nutzer in die Planung eingeflossen sind. Vor einem breiten Kreis an Gästen aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik, aber auch vielen Mitarbeitenden und Ehemaligen boten verschiedenste Künstlerinnen und Künstler, die alle einen direkten Zusammenhang mit der PMS oder PHTG haben, ein abwechslungsreiches Programm. Zum Apéro kochten Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Pestalozzi nach einer Idee des bekannten Thurgauer Künstlers Max Bottini Eintopfgerichte aus aller Welt (Rezepte). Es bleibt der Wunsch, dass der Schwung dieser gelungenen Kampagneneröffnung nun von allen Besucherinnen und Besuchern in den ganzen Kanton Thurgau hinausgetragen wird. Sollte in der Volksabstimmung eine Zustimmung erfolgen, könnte im Herbst 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden. Voraussichtlich ab Herbstsemester 2020 würde der Erweiterungsbau zur Verfügung stehen.
Die Informationen zur Baubotschaft sind öffentlich zugänglich. Für Fragen wurde eine E-Mailadresse eingerichtet: bau(at)phtg.ch. Weitere Informationsanlässe werden folgen.

Mehr Bilder

Galerie Startschuss Kampagnenstart