News-Detail

24.04.17 Start zum Weiterbildungsblock

Bereits zum 12. Mal besuchen Lehrpersonen im zweiten Berufsjahr im Rahmen der Berufseinführung eine dreiwöchige Intensivweiterbildung an der PHTG. Die Arbeit in Projekten und Workshops unterstützt sie dabei, ihre beruflichen Kompetenzen zu vertiefen und zu erweitern. Während dieser drei Wochen werden ihre Schulklassen von Studierenden der PHTG unterrichtet.

Die 117 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich aus einer Auswahl von acht Projekten für zwei Projekte einschreiben. Das Angebot umfasst:

  • Deutsch: kompetenzorientiert planen und unterrichten
  • Deutsch und Natur, Mensch, Gesellschaft
  • Mathematik: kompetenzorientiert planen und unterrichten
  • Bewältigung herausfordernder Schulsituationen
  • Natur & Technik begreifen
  • Medien und Informatik
  • Kinder bewegen – bewegte Kinder
  • Atelier Gestaltung

Die Lehrpersonen bereiten sich auf ihre beiden Projekte vor, indem sie vorgängig Unterrichtsvorschläge erproben oder Fallbeispiele zu einem Thema sammeln. Dieses Material aus der Praxis wird in der Projektarbeit aufgearbeitet mit dem Ziel, die Praxiserfahrungen mit aktuellem pädagogischem oder (fach-)didaktischem Wissen zu verknüpfen. Dazu werden kollegiale Austauschgefässe, Expertenberatungen, sowie Fachimpulse angeboten. Abgeschlossen wird die Projektarbeit mit einer Präsentation.

Breites Angebot
Zusätzlich konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus einem umfangreichen und attraktiven Programm halbtägige Workshops wählen. Dieses auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete Angebot umfasst neben schulfachbezogenen Workshops wie «Luftpumpe, Wasserhahn, WC-Spülung und Co ? wie funktionieren Dinge?», «Erlebnispädagogik – Ideen für die Schulpraxis», «Elternrechte/Elternpflichten» oder «Kampf- & Raufspiele ? Vollgas mit Rücksicht». Das Angebot wird jedes Jahr evaluiert und den Ergebnissen entsprechend angepasst.

Wertvoller Austausch
An den Weiterbildungsangeboten sind neben externen Fachpersonen viele Dozentinnen und Dozenten der PHTG beteiligt. Die Zusammenarbeit mit Lehrpersonen im zweiten Berufsjahr gibt ihnen wertvolle Einblicke in die Berufspraxis von Personen, die vor nicht allzu langer Zeit die Hochschul-Ausbildung abgeschlossen haben. Sie regt dazu an, Ausbildungsinhalte immer wieder zu prüfen und gegebenenfalls zu modifizieren. Insofern leistet der Weiterbildungsblock auch einen Beitrag zur persönlichen Weiterbildung der beteiligten Dozentinnen und Dozenten und zur Weiterentwicklung der Hochschule.
Der diesjährige Weiterbildungsblock dauert bis zum 11. Mai.