29.06.17 Grosser Rat sagt Ja zum Erweiterungsbau

29.06.17 Grosser Rat sagt Ja zum Erweiterungsbau

Mit dem grossmehrheitlichen Ja des Kantonsparlaments hat das Projekt des Erweiterungsbaus der Pädagogischen Hochschule Thurgau eine weitere, wichtige Hürde genommen.

Mit 95 zu 12 Stimmen sagten die Kantonsparlamentarierinnen und Kantonsparlamentarier Ja zum Kredit über 26.9 Mio. Franken für einen Erweiterungsbau der PHTG. Voraussichtlich Ende November wird das Thurgauer Stimmvolk an der Urne über diesen Objektkredit befinden. Wenn in der Volksabstimmung ebenfalls ein Ja erfolgt, könnte im Herbst 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden. Ab Herbstsemester 2020 würde der Erweiterungsbau dann zur Verfügung stehen.

Qualität gewährleisten
Der Erweiterungsbau soll die Qualität der Lehrerinnen- und Lehrerbildung an der PHTG gewährleisten, die Infrastruktur für die im letzten Jahrzehnt eingeführten Sekundarlehrer-Ausbildungen bereitstellen und die vom Kanton vorgegebene Erweiterung des Fächerprofils um das Fach Hauswirtschaft ermöglichen.

Vereinzelt kritische Stimmen
Im Grossen Rat haben einzelne Parlamentarier die Kosten als zu hoch oder die bauliche Verdichtung als suboptimal beurteilt. Aus den Projektunterlagen geht jedoch hervor, dass sich die Kubikmeter-Kosten im Rahmen vergleichbarer Bauten bewegen und im Wettbewerb für das Bauprojekt die Wirtschaftlichkeit des Gebäudes eine gewichtige Rolle spielte. Aufgrund des Untergrunds und des Denkmalschutzes konnte der Bau zudem nicht wesentlich höher konzipiert werden, erfüllt jedoch durch die gewählte Lage eine kompakte Bebauung des Gesamt-Campus. Die grosse Mehrheit des Parlaments betonte denn auch die hervorragenden bisherigen Planungsarbeiten und die lückenlose Information, die der vorberatenden Kommission zur Verfügung gestellt wurde.

Hohe Berufszufriedenheit und Berufstreue
Gelobt wurde zudem die generell gute Arbeit und breite Ausstrahlung der Thurgauer Hochschule. Die PHTG entlässt jährlich bestens ausgebildete und motivierte Lehrpersonen aus mittlerweile fünf verschiedenen Studiengängen ins Berufsleben. Der grösste Teil unterrichtet im Kanton Thurgau und zehn Jahre nach ihrem Abschluss sind mehr als 80 Prozent noch im Beruf tätig. Dies zeigt eine Studie, die die PHTG im Jahresbericht 2016 publiziert hat.

Mehr zum Erweiterungsbau auf der Geschäftsdatenbank des Grossen Rates  und im St. Galler Tagblatt.
Mehr zur Befragung der Lehrpersonen im Jahresbericht der PHTG.