News-Detail

07.04.18 Frühe Kindheit: Berührung prägt – von Anfang an

Rund 500 Expertinnen und Experten für die Frühe Kindheit aus dem ganzen deutschsprachigen Raum sind an die Pädagogischen Hochschule Thurgau (PHTG) nach Kreuzlingen gereist, um an der 23. Jahrestagung der GAIMH (German Association for Infant Mental Health) teilzunehmen. Diese interdisziplinäre Tagung wurde von der GAIMH in Kooperation mit der ISPPM (Internationale Studiengemeinschaft für Prä- und Perinatale Psychologe und Medizin) und der PHTG durchgeführt.

Die Tagungsteilnehmer und -teilnehmerinnen beschäftigten sich in sechs Arbeitsgruppen, sieben Plenumsvorträgen und 50 Workshops mit dem Thema «Berührung prägt – von Anfang an». Es wurden neueste Forschungserkenntnisse aus Psychologie, Medizin und Pädagogik zur Bedeutung von Berührung, Körpererfahrungen und Schwangerschaft für die Entwicklung in der frühen Kindheit präsentiert. Die Tagung gab einen Einblick in verschiedene psychotherapeutische und psychoedukative Ansätze und deren unterschiedlichen Umgang und Verständnis von und mit körperlicher und emotionaler Berührung. Die Tagung wurde mit dem Thema Vernetzung – Fachpersonen auf Augenhöhe abgerundet.

Das Thema insgesamt und die Beiträge der eingeladenen ReferentInnen und WorkshopleiterInnen wurden mit viel Interesse aufgenommen und sorgten für angeregte Diskussionen. Die gute Stimmung, die die Tagung kennzeichnete, führte dazu, dass auch kontroverse oder emotional schwierige Vortragsthemen auf eine gute Art diskutiert werden konnten. Massgeblich zum Erfolg beigetragen hat auch die ausgezeichnete Tagungsorganisation durch die PHTG. Daneben hat das wunderschöne Frühlingswetter dafür gesorgt, dass die Tagung bei vielen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Medienmitteilung