News-Detail

25.04.18 Teilnehmende für Studie TWOinONE gesucht

Dr. Iris Dinkelmann und Prof. Dr. Esther Brunner (v.l.)

Die PHTG möchte im Schuljahr 2018/19 mit rund 60 Klassen des Zyklus 2 des Kantons Thurgau zwei Studien als ein gemeinsames Vorhaben durchführen. Für diese Studien werben die Projektleiterinnen nun um Probanden.

TWOinONE, heisst das gemeinsame Vorhaben. Dahinter verbergen sich das Projekt LeMoS-MST, das sich mit der Lernmotivation von Schülerinnen und Schülern befasst, und das Projekt MaBeLL-INT bei dem es um die Förderung von mathematischem Begründen und Argumentieren in der Schule geht. Das DEK hat beide Studien ausdrücklich bewilligt und unterstützt das gemeinsame Vorhaben aktiv.

Geben und Nehmen
Prof. Dr. Esther Brunner (MaBeLL-INT) und Dr. Iris Dinkelmann (LeMoS-MST) suchen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer mit Mittelstufenklassen im Kanton Thurgau, die die Studie durch ihre Teilnahme unterstützen. «Durch die Teilnahme können die Lehrpersonen und ihre Schulklassen aber auch profitieren», betonen die Projektleiterinnen. Zum einen werden drei Unterrichtseinheiten à je zwei Lektionen (Materialien sowie Vorschlag Unterrichtsplanung) zum Thema «Mathematisches Begründen» zur Verfügung gestellt. «Das ist sehr hilfreich, da es sich hier um einen wichtigen Kompetenzbereich im neuen Lehrplan handelt, der in den aktuellen Lehrmitteln jedoch deutlich untervertreten ist», so Esther Brunner. Bei Interesse haben die Lehrpersonen zudem die Option, gratis eine Weiterbildung zum Thema «Mathematisches Begründen» zu absolvieren. Zudem bietet die Teilnahme am gemeinsamen Vorhaben allen Lehrpersonen die Möglichkeit, sich zum Thema «Lernmotivation» Gehör zu verschaffen. «Und last but not least erhalten sie nach Abschluss der Studie eine Rückmeldung zu den Forschungsergebnissen mit persönlichen Empfehlungen», erklärt Iris Dinkelmann.

Aufwand
Hier ist zwischen Kontrollgruppe (ohne Weiterbildung) und Interventionsgruppe (mit Weiterbildung) zu unterscheiden. Details sind hier zu finden. Interessierte Lehrerinnen und Lehrer können auf dem Anmeldeformular notieren, welcher Gruppe sie zugeteilt werden möchten.

Bei Rückfragen stehen die Projektleiterinnen gern zur Verfügung:
forschung.mst(at)phtg.ch