Häufige Fragen zum Studium

Häufige Fragen zum Studium

Ist ein Fernstudium möglich?

Nein. Lehrer/-innenbildung besteht nicht nur aus der Vermittlung von Faktenwissen, Modellen und Konzepten. Vielmehr muss zu vielen Fragen in argumentativer Auseinandersetzung eine eigene Position gefunden, eine Haltung aufgebaut und der eigene, authentische Unterrichtsstil gefunden werden. Das erfordert Dialog- und Reflexionspartnerinnen und -partner und deshalb die Teilnahme an Kontaktveranstaltungen.

Besteht am Studiengang Sekundarstufe II eine Präsenzpflicht?

Ja. In Bezug auf die Präsenz gilt ein Modul grundsätzlich als besucht, wenn mindestens 80% der Kontaktveranstaltungen besucht worden sind.

Kann ich mich für ein 2-jähriges Teilzeitstudium anmelden und – wenn es die Umstände erfordern – dann doch länger studieren?

Ja, das ist möglich. Suchen Sie möglichst frühzeitig das Gespräch mit der Leitung des Studiengangs Sekundarstufe II, wenn Sie realisieren, dass Sie mehr Zeit brauchen. Dann helfen wir Ihnen gerne, eine Ihren Rahmenbedingungen angepasste Studienvereinbarung zu treffen.

Kann ich mich für ein 1-jähriges Vollzeitstudium anmelden und – wenn es die Umstände erfordern – dann doch länger studieren?

Ja, das ist möglich. Suchen Sie möglichst frühzeitig das Gespräch mit der Leitung des Studiengangs Sekundarstufe II, wenn Sie realisieren, dass Sie mehr Zeit brauchen. Dann helfen wir Ihnen gerne, eine Ihren Rahmenbedingungen angepasste Studienvereinbarung zu treffen.

Raten Sie bei einem Teilzeitstudium zu bestimmten Modulkombinationen?

Einige Module haben starke inhaltliche Bezüge, die leichter erkennbar sind und im Studium u. U. zu gewissen Synergien führen, wenn sie parallel absolviert werden. Starke inhaltliche Bezüge haben insbesondere folgende Module:

  • Allgemeine Didaktik (AD), die Fachdidaktiken (FD), Berufspädagogik (BP) und Lernen im Netz: Kompetenzorientiert (LIN:K)
  • Bildungswissenschaften (BW) und Angewandte Erziehungswissenschaften (AE)
Können die Module des Studiengangs Sek II bei einem Teilzeitstudium in beliebiger Reihenfolge absolviert werden?

Ja, mit folgenden Einschränkungen:

  1. Das Modul Allgemeine Didaktik (AD) muss vor oder gleichzeitig mit der Fachdidaktik / den Fachdidaktiken (FD) absolviert werden.
  2. Ein Erfahrungspraktikum (EP) muss parallel zur dazugehörigen Fachdidaktik oder danach absolviert werden.
  3. Erfahrungspraktika dürfen erst absolviert werden, wenn das fachwissenschaftliche Studium abgeschlossen oder weitgehend abgeschlossen ist und – bei modernen Fremdsprachen – wenn der C2-Sprachkompetenznachweis für die entsprechende Sprache bereits erbracht worden ist.
  4. Absolvieren Sie das Modul Lernen im Netz: Kompetenzorientiert (LIN:K) wenn möglich im ersten Studienjahr.
Ist es möglich, den Studiengang Sek II in einem Jahr zu absolvieren und daneben noch einer Teilzeitbeschäftigung nachzugehen?

Nein. Bei einem Vollzeitstudium müssen Module im Umfang von 60 ECTS-Punkten absolviert werden. Das entspricht einer Arbeitsbelastung von etwa 1'800 Jahresarbeitsstunden, was einer 100%-Anstellung gleich kommt.

Müssen Studierende einer modernen Fremdsprache einen Fremdsprachenaufenthalt (FSA) absolvieren?

Ja. Studierende einer modernen Fremdsprache müssen in einem Land der Zielsprache einen mindestens 4-monatigen Fremdsprachenaufenthalt (FSA) (ohne Unterbruch) oder einen mindestens 5-monatigen FSA (mit maximal einem Unterbruch) nachweisen. Der FSA muss nach dem Erwerb der Matura / des Abiturs absolviert worden sein (z. B. in Form eines Austauschsemesters während des Studiums).

Wie gut müssen meine Sprachkompetenzen in der Zielsprache sein, wenn ich ein Lehrdiplom in einer modernen Fremdsprache erwerben möchte?

Wir verlangen von Studierenden, die ein Lehrdiplom in einer modernen Fremdsprache anstreben, den Nachweis des Sprachkompetenzniveaus C2 in Form eines Zertifikats, das von einem unabhängigen, dafür autorisierten Prüfungszentrum ausgestellt wurde.

Zusätzlich ist in einem Land der Zielsprache ein mindestens 4-monatiger Fremdsprachenaufenthalt (FSA) (ohne Unterbruch) oder ein mindestens 5-monatiger FSA (mit maximal einem Unterbruch) nachzuweisen. Der FSA muss nach dem Erwerb der Matura / des Abiturs absolviert worden sein (z. B. in Form eines Austauschsemesters während des Studiums).

Spielt es eine Rolle, wo das Fachstudium absolviert wurde?

Nein, solange es sich um ein universitäres Fachstudium handelt. Wichtig ist einerseits der erreichte akademische Grad, andererseits ist es wichtig, dass das Fachstudium die für den Unterricht auf der Sekundarstufe II nötige Breite und Tiefe aufweist. Deshalb begutachten wir bei jeder Anmeldung die geleisteten fachwissenschaftlichen Studien. Dort, wo dies nötig ist, formulieren wir Auflagen in Form von ergänzenden fachwissenschaftlichen Studien, welche erfüllt werden müssen, um den Studiengang Sekundarstufe II mit einer Lehrbefähigung abschliessen zu können.

Kontakt

Studienberatung
Elena Lo Presti
Fachexpertin Studiengang Sekundarstufe II
studiengang.sek2(at)phtg.ch