Semestereinschreibung (Rückmeldung Folgesemester)

Rückmeldung für das Folgesemester

Sofern eine Immatrikulation an der Pädagogischen Hochschule Thurgau (PHTG) vorliegt, muss eine Rückmeldung (Semestereinschreibung) zum Folgesemester erfolgen.
Mit der Immatrikulation entsteht das Recht, Leistungen der PHTG zu beziehen. Dazu gehören insbesondere die Teilnahme an Lehrveranstaltungen, die Inanspruchnahme von Beratung und Betreuung, die Benutzung der Bibliothek, der Gebrauch von Informatikdienstleistungen, die Anmeldung zu Leistungsnachweisen und der Erwerb von ECTS-Punkten. Die Semestereinschreibung erfolgt online.

Wer muss sich rückmelden?
Alle immatrikulierten oder beurlaubten Studierende müssen sich für das Folgesemester rückmelden.
Insbesondere:

  • Immatrikulierte Studierende der Studiengänge VS, PS, Sek I, Sek II und MAFK
  • Beurlaubte Studierende, welche ihr Studium wieder aufnehmen möchten
  • Studierende, die an einem Mobilitätsprogramm im In- oder Ausland teilnehmen
  • Studierende, die zum Ende des aktuellen Semesters diplomiert werden möchten

Wann erfolgt die Einschreibung für das Folgesemester?

  • Für das nächstfolgende Hebstsemester: 1.–15. Mai
  • Für das nächstfolgende Frühlingssemester: 1.–15. November

Fällt der Beginn oder das Ende der jeweiligen Frist auf ein Wochenende oder einen gesetzlichen Feiertag, kann es zu geringfügigen Abweichungen kommen.
Das Hochschulsekretariat verschickt zu Beginn der Rückmeldephase eine erinnernde E-Mail an die PHTG-Mailadresse der einschreibepflichtigen Studierendengruppen.

Wie läuft die Semestereinschreibung ab?
Zunächst erfolgt eine Anmeldung bei EventoWeb unter Verwendung der individuellen PHTG-Benutzerdaten: (http://evento.phtg.ch).

Unter dem Navigationspunkt «Studierende» kann die «Semestereinschreibung» aufgerufen und der Status erfasst werden. Folgende Einschreibemöglichkeiten stehen zur Verfügung:

  • Immatrikuliert:
    Jegliche Inanspruchnahme einer Leistung erfordert den Status «immatrikuliert». Dazu zählen auch Praktika, Absolvieren von Studienmodulen, Nachleistungen oder Wiederholungsprüfungen. Es wird eine Semestergebühr erhoben. Nach Begleichung der Semestergebühr liegt im Hochschulsekretariat eine Studienbestätigung zur Abholung bereit und die Campus Card wird bei Vorlage der Bestätigung um das entsprechende Semester verlängert.
  • Beurlaubt:
    Es werden keinerlei Leistungen der PHTG in Anspruch genommen. Damit werden keine Semestergebühr, keine Dienstleitungs- und Materialpauschale und kein StuRa-Beitrag erhoben. Da in der Zeit der Beurlaubung kein Studierendenstatus vorliegt, wird keine Studienbestätigung für das entsprechende Semester ausgegeben. Die Campus Card wird für die Zeit der Beurlaubung nicht aktualisiert.
    Hinweis zur Beurlaubungsdauer: Die maximale Beurlaubungsdauer beträgt zwei aufeinanderfolgende Semester. Anschliessend erfolgt die Exmatrikulation. Eine erneute Immatrikulation kann zu den beim geplanten Wiedereintritt gültigen Bedingungen jeweils auf Beginn eines Studienjahres erfolgen. Hierzu gelten die regulären Anmeldefristen und -gebühren.
  • Abbruch
    Das Studium wird im Folgesemester nicht fortgesetzt und die PHTG auf eigenen Wunsch verlassen.
  • Diplomiert:
    Mit Ende des laufenden Semesters wird das Studium erfolgreich abgeschlossen und die PHTG verlassen. 

Wie hoch ist die Semestergebühr?
Nach erfolgter Semestereinschreibung mit dem Status «immatrikuliert» wird eine Semestergebührenrechnung generiert. Diese setzt sich wie folgt zusammen:

  • Studiengebühr: CHF 700.– bzw. 900.- für Studierende des MAFK
  • Dienstleistungs- und Materialpauschale: CHF 45.–
  • Beitrag StuRa: CHF 5.–

Die Rechnungstellung für das Herbstsemester erfolgt Mitte Juni.
Die Rechnungstellung für das Frühlingssemester erfolgt Mitte Dezember.

Rückzug einer vorgenommenen Immatrikulation
Der Rückzug einer bereits vorgenommenen Immatrikulation bzw. die Rückerstattung der bezahlten Semestergebühren ist bis Ende Februar für das Frühlingssemester und bis Ende August für das Herbstsemester möglich. Ein schriftliches Gesuch um Rückerstattung des bezahlten Betrages ist bis zu diesem Zeitpunkt im Hochschulsekretariat einzureichen.

Besondere Hinweise für Studierende Sekundarstufe II

  • Praktikum:
    Das Erfahrungspraktikum (EP) im Zeitfenster KW 35-40 ist organisatorisch dem Frühlingssemester zugeordnet. Ist das EP die letzte Prüfungsleistung, nach der das Studium abgeschlossen werden kann, wird der Status «diplomiert» für das folgende Herbstsemester angegeben.
  • Fachweiterung (in direktem Anschluss zum Regelstudiengang):
    Wird direkt im Anschluss an den Regelstudiengang eine Facherweiterung absolviert, wird der Status «diplomiert» für das folgende Herbstsemester angegeben. Gleichzeitig muss eine Online-Anmeldung für die Facherweiterung erfolgen.
  • Leistungen an der Uni Konstanz:
    Leistungen an der Uni Konstanz (z.B. Erfüllung der fachwissenschaftlichen Auflagen) können im Rahmen Kooperation UKN - PHTG nur dann absolviert werden, wenn eine Immatrikulation bei der PHTG vorliegt und die Semestergebühr entrichtet wurde.

Allgemeine/administrative Fragen
Hochschulsekretariat
+41 (0)71 678 56 56
office(at)phtg.ch

Kontakt

Allgemeine Auskünfte
Studiengangssekretariat
Birgit Heber
Telefon +41 (0)71 678 57 23
studiengang.sek2(at)phtg.ch

Informationen

Studiengangsbroschüre