Sekundarstufe 2

Lehrperson der Sekundarstufe II – viel mehr als Fachwissen vermitteln

Lehrpersonen der Sekundarstufe II begleiten Jugendliche in einer wichtigen Entwicklungsphase zwischen Jugend und jungem Erwachsenenalter. Gymnasiallehrpersonen sind nicht einfach Stoffvermittlerinnen oder -vermittler, sondern unterstützen die Persönlichkeitsentwicklung und fördern Sozialkompetenz und intellektuelle Leistungsbereitschaft der Jugendlichen. Lehrpersonen auf Maturitätsstufe coachen, fordern, korrigieren, motivieren, trainieren, beurteilen und organisieren – und sind sich stets bewusst, dass im Leben ihrer Schülerinnen und Schüler neben Schule und Unterricht noch viele andere Dinge wichtig sind.

Der Gymnasiallehrberuf ist vielfältig und anspruchsvoll: Gymnasiallehrpersonen unterrichten an Kantonsschulen, Gymnasien, Fachmaturitätsschulen, Berufsmaturitätsschulen usw. und sind sowohl Expertinnen oder Experten für das eigene Fach wie für das Lernen, für Entwicklung, Verhaltenssteuerung und Sozialisation.

Die PHTG bildet in Kooperation mit der Universität Konstanz Lehrpersonen für den Unterricht auf gymnasialer Stufe aus (Sekundarstufe II). Studierende aus der Schweiz und aus Deutschland nehmen gemeinsam am binationalen Studiengang Sekundarstufe II teil und können Lehrdiplome für die Schweiz (EDK-Anerkennung seit 2010) und unter gewissen Voraussetzungen auch für Baden-Württemberg erlangen. Die Zusammenarbeit mit der mehrfach ausgezeichneten «Exzellenz-Universität» Konstanz hat sich sehr bewährt: Durch den Brückenlehrstuhl für empirische Bildungsforschung werden die erziehungswissenschaftlichen Kompetenzen für den Unterricht auf gymnasialer Stufe an beiden Hochschulen in Forschung und Lehre genutzt.

... und das sagen Studierende (3' 12"):