Praxislehrpersonen

Praxislehrperson werden

Praxislehrpersonen begleiten Studierende auf ihrem Weg in den Beruf. Sie zeigen ihnen, wie sie selbst arbeiten und beziehen sie in die Arbeit mit ihrer Klasse ein. Sie leiten die Studierenden zum eigenen Handeln in der Schule respektive im Kindergarten an, beobachten ihren Unterricht, analysieren, besprechen und beurteilen.

Die Praxislehrerinnen und -lehrer der verschiedenen Stufen erfüllen im Konzept der thurgauischen Lehrerinnen- und Lehrerbildung für die PHTG und die Pädagogische Maturitätsschule (PMS) eine zentrale Aufgabe. In diesem Modul werden Praxislehrpersonen auf ihre Rolle und Tätigkeit vorbereitet.

Zielgruppe

Lehrpersonen

Leitung

Katharina Roth

Ort

Kreuzlingen, PHTG

Dauer

1 Semester, 42 h Präsenzzeit plus 48 h Selbststudium

Daten

August 2017 bis März 2018

Anmeldeschluss

Anmeldungen werden laufend entgegengenommen, bis die max. Teilnehmerzahl erreicht ist.

Preis

CHF 1500.– (für Praxislehrpersonen der PHTG und der PMS kostenlos)

Inhalt

Die Teilnehmenden lernen Ausbildungskonzepte des für sie relevanten Studiengangs (Vorschul-, Primarschul- oder Sekundarstufe I) kennen und üben, wie sie Praktikantinnen und Praktikanten unterstützen, beraten und beurteilen können.

Der Einführungskurs besteht aus drei Bausteinen:

  • Identität und Rolle als Praxislehrperson
  • Theorie-Praxisbezug in der Lehrerinnen- und Lehrerausbildung
  • Beobachten, beurteilen, begleiten

Der Einführungskurs ist für neue Praxislehrpersonen der PHTG und der PMS obligatorisch. Der Einführungskurs für Mentorinnen und Mentoren der Berufseinführung kann vollständig an den Einführungskurs Praxislehrpersonen angerechnet werden.

Dokumente

Kursdaten 2017/18

  • Baustein 1
    Mittwoch, 30.08.2017, 13.30–19.30 Uhr
    Mittwoch, 13.09.2017, 13.30–19.30 Uhr 
  • Baustein 2
    Mittwoch, 01.11.2017, 13.30–19.30 Uhr
    Samstag, 02.12.2017, 08.30–16.30 Uhr
  • Baustein 3
    Samstag, 13.01.2018, 08.30–16.30 Uhr
    Samstag, 03.03.2018, 08.30–16.30 Uhr

Anmeldung

Menschen

Service

Service

Kontakt

Pädagogische Hochschule Thurgau
Unterer Schulweg 3
Postfach
CH-8280 Kreuzlingen 2
Telefon +41 (0)71 678 57 30
Fax +41 (0)71 678 56 87
E-Mail weiterbildung(at)phtg.ch

Häufige Fragen

Welche Gebühren fallen bei einer Abmeldung von Weiterbildungskursen an?

Bei Abmeldung bis 3 Wochen vor Kursstart verrechnet die WBK eine Bearbeitungsgebühr von CHF 40.00.-.

Bei Abmeldung innerhalb von 3 Wochen vor Kursbeginn, sowie bei unentschuldigtem Fernbleiben wird der ganze Kurspreis verrechnet (keine Rückerstattung).

Bei kostenlosen Anlässen wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 40.00.- in Rechnung gestellt.

Generell ist für bereits entstandene Materialkosten über CHF 40.00.- voll aufzukommen.

Abmeldung infolge Krankheit, Unfall, Todesfall in der Familie etc.: es gilt eine Rückerstattung der Kurskosten abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von CHF 40.00.- (bei Krankheit oder Unfall muss ein Arztzeugnis vorgelegt werden). Beträge unter CHF 40.00.- und Materialkosten werden nicht rückerstattet.

Die Kursplatzvergabe an eine Ersatzteilnehmerin/einen Ersatzteilnehmer kann nur durch die WBK erfolgen. Die Abmeldegebühr muss in jedem Fall entrichtet werden. Die Kursleitung wird über Abmeldungen direkt durch die WBK informiert.

Zu welchem Zeitpunkt werden die Kurseinladung mit den notwendigen Informationen versandt?

Die Kurseinladung wird ca. 3 Wochen vor Kursbeginn zusammen mit den weiteren Unterlagen, die für den Kurs relevant sind, den Teilnehmenden per Post zugestellt.

Wann kann ich mit einer definitiven Teilnahme an einem Kurs rechnen?

Die Aufnahmebestätigung wird ca. 2 Monate vor Kursbeginn per E-Mail an die Teilnehmenden versandt.

Zu welchem Zeitpunkt erscheint jeweils das neue Weiterbildungsprogramm?

Das Weiterbildungsprogramm wird jeweils am 15. Juni jeden Jahres auf der Website publiziert und den Lehrpersonen und Schulleitungen per Postversand zugestellt.

Kann ich bei einem CAS auch teilnehmen, wenn ich über keine Lehrberechtigung verfüge?

Grundsätzlich ja, mittels einer Sur-Dossier-Aufnahme. Bei dieser wird geprüft, ob Sie über eine Äquivalente Ausbildung oder Weiterbildung verfügen.