Coronavirus

Coronavirus

Aufgrund der Entscheide des Bundesrats im Zusammenhang mit dem Coronavirus in der Schweiz finden an der Pädagogischen Hochschule Thurgau (PHTG) ab dem 8. Juni 2020 nur einzelne Präsenzveranstaltungen der PHTG statt. Es werden jedoch Räume durch die Pädagogische Maturitätsschule Kreuzlingen und die Kantonsschule Kreuzlingen belegt werden. Die Angebote der Aus- und Weiterbildung wurden Mitte April 2020 weitestgehend auf virtuelle Formate umgestellt. Die Studierenden und Weiterbildungsteilnehmenden der qualifizierenden Studienangebote (BA, MA, CAS, MAS) können jedoch in der regulären Studienzeit und im regulären Umfang ihr Studium weiterführen.

Ausbildung

Da an den Volksschulen, an den Schulen der Sekundarstufe II sowie an viele Institutionen der Frühen Kindheit im April und Mai ebenfalls keine Präsenzveranstaltungen mehr stattgefunden haben, mussten insbesondere für die berufspraktische Ausbildung neue Lösungen erarbeitet werden. Die Praktika der Studiengänge VS, PS und Sek I wurden deshalb nicht wie geplant im April/Mai 2020 durchgeführt, sondern fanden in der KW 23 bis 25 in angepasster Form statt. Die entsprechenden Schulleitungen und alle Beteiligten wurden direkt darüber informiert. Das Studium in den KW 17 bis 22 hat in Form von Fernunterricht stattgefunden.

Für Studienanteile, die derzeit nicht online durchgeführt werden konnten, wurden Kompensationsformen entwickelt, die von den Hochschulen und der EDK als äquivalent anerkannt werden.

Für die konkrete Ausgestaltung von Leistungsnachweisen und Prüfungen wurden neue Formate eingesetzt, welche den besonderen Studienbedingungen im Frühlingssemester 2020 Rechnung tragen.

Alle Studierenden, welche ihre Studienleistungen erfolgreich absolviert haben, können ihr Studium in der regulären Studienzeit fortsetzen bzw. abschliessen.

Weiterbildung

Die Angebote der Weiterbildung im Frühlingssemester 2020 wurden in Absprache mit den Angebotsleitungen ab Mitte April 2020 entweder für ein Fernstudium weiterentwickelt, in Teilen verschoben oder als Ganzes abgesagt. Qualifizierende Angebote werden wo möglich mit Fernstudien-Elementen regulär fortgesetzt, damit ein fristgerechter Abschluss garantiert werden kann (dies betrifft CAS, MA Schulentwicklung und Vertiefungen). Betroffene Weiterbildungsteilnehmende und Kursleitungen werden weiterhin direkt über allfällige Anpassungen von Angeboten informiert.

Seit dem 11. Mai 2020 steht die PHTG wieder für schulinterne Weiterbildungen zur Verfügung.

Aktuelle Informationen zu den jeweiligen Angeboten finden Sie hier.

Forschung

In der Forschung musste aufgrund des eingeschränkten bzw. verhinderten Zugangs zum Berufsfeld in den Schulen und im Bereich der Frühen Kindheit der Grossteil der geplanten Datenerhebungen oder Interventionen sistiert werden, was zu Verzögerungen in der Projektumsetzung führte und teilweise grundsätzliche Anpassungen der Forschungsdesigns zur Folge hat.
Bei unvermeidbaren Verzögerungen in Forschungsprojekten werden kulante Lösungen gesucht, indem insbesondere Fristen angepasst oder Projektfinanzierungen verlängert werden.

Digitale Unterstützung durch das MDZ

Das Medien- und Didaktikzentrum bietet für Lehrpersonen, iScouts, Dozierende und Studierende vielfältige Unterstützungsangebote zur Umsetzung von Fernlernen. Die Angebote für Lehrpersonen und iScouts sind direkt über den MDZ-Blog erreichbar.

MDZ Bibliothek und Medienwerkstatt

Seit Montag, 3. August 2020 hat die MDZ Bibliothek und die Medienwerkstatt unter Beachtung eines entsprechenden Schutzkonzepts von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Veranstaltungen

Zahlreiche Veranstaltungen mussten aufgrund der aktuellen Situation abgesagt werden. Aktuelle Informationen zu den Veranstaltungen der PHTG sind im Veranstaltungskalender zu finden.

Zugang zum Campus

Alle Mitarbeitenden und Studierenden haben mit ihrer Campuscard Zugang zu den Räumlichkeiten auf dem Campus. Seit dem 8. Juni gelten wieder die regulären Öffnungszeiten der Räumlichkeiten sowie des Hochschulsekretariats und es arbeiten und lernen wieder zahlreiche Personen unter Einhaltung der Schutzmassnahmen auf dem Campus. Seit dem 15. Juni sind zudem die Grenzen zwischen Deutschland und der Schweiz wieder uneingeschränkt passierbar, sodass die PHTG-Studierende mit Wohnsitz in Deutschland den bis dahin notwendigen Passierschein nicht mehr brauchen. Studierende mit Wohnsitz in Deutschland haben von der PHTG einen Passierschein erhalten, damit sie ihre notwendigen Studienleistungen vor Ort in der Schweiz erbringen können. Seit dem 15. Juni 2020 ist die Grenze zwischen der Schweiz und Deutschland wieder frei passierbar.

Kontakt

Allgemeine Fragen
Thomas Schäfli
Sicherheitsbeauftragter
+41 (0)71 678 56 55
sibe(at)phtg.ch
 

Fragen zur Ausbildung
Hochschulsekretariat
+41 (0)71 678 56 56
office(at)phtg.ch

 

Fragen zur Weiterbildung
Sekretariat Weiterbildung
+41 (0)71 678 56 82
weiterbildung(at)phtg.ch

 

Kontakt

Pädagogische Hochschule Thurgau
Unterer Schulweg 3
Postfach
CH-8280 Kreuzlingen 1
Telefon +41 (0)71 678 56 56
E-Mail office(at)phtg.ch
 

 

Newsletter

Abonnieren Sie den PHTG Newsletter

* Pflichtfeld