Seite Detailansicht
Angelika Schöllhorn

Prof. Dr. Angelika Schöllhorn

Dozentin Pädagogik und Psychologie 
 
 
 
+41 (0)71 678 57 34 

Tätigkeiten an der PHTG

- Dozentin im Masterstudiengang "Frühe Kindheit"
- Dozentin in der CAS-Weiterbildung "Entwicklungspsychologische Beratung"
- Forschung

Lehre

- Frühe Entwicklung
- Beratung und Entwicklung in Institutionen
- Frühe Hilfen und Frühe Förderung
- Betreuung von Forschungprojekten der Studierenden
- Betreuung von Masterarbeiten

Forschung und Entwicklung

Forschungsinhalte:
- Frühe Kindheit
- Frühe Hilfen
- Kultur und Migration

Forschungsschwerpunkte:
- Praxisforschung
- Qualitative Schwerpunkte

Forschungsbeispiele:
- Kooperation und Vernetzung zwischen Jugendhilfe und Gesundheitswesen bei Frühen Hilfen (2009-2011)
- Umgang mit Teilzeitkindern in Kitas: Erarbeitung von Handlungsempfehlungen (2013)
- Innensicht von Migrationsfamilien auf Bildung und Integration (2014-2016)

Dienstleistungen

- Vorträge
- Workshops
- Inhouse-Weiterbildungen
- CAS-Weiterbildungen

Weitere Aktivitäten

Supervision in Jugendhilfe und Gesundheitswesen

Profil

Aus- und Weiterbildung

2008 2011 Promotion mit Erlangung des Doktorgrades (Humanbiologie) an der Universität Ulm
2003 2004 Weiterbildung: Entwicklungspsychologische Beratung des Universitätsklinikums Ulm
2000 2001 Weiterbildung: Supervision und Organisationsberatung am Institut für Gruppenanalyse Heidelberg
1999 2000 Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
1993 1998 Weiterbildung: Psychodrama-Leiterin am Moreno-Institut Stuttgart
1982 1987 Studium der Sozialpädagogik an der Kath. Fachhochschule für Sozialwesen in Freiburg
1976 1979 Ausbildung zur Erzieherin an der Kath. Fachschule für Sozialpädagogik in Ulm

Berufstätigkeit

2011 heute Dozentin im Masterstudiengang „Frühe Kindheit“ an der Pädagogischen Hochschule Thurgau
2007 heute Dozentin für die Weiterbildung Entwicklungspsychologische Beratung
2006 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Universitätsklinikum Ulm, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie
2003 2007 Lehrtätigkeit an der Kath. Fachschule für Sozialpädagogik, Ulm, Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern im Vorschulbereich
2000 2014 Freiberufliche Tätigkeit als Supervisorin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
1991 2003 Psychologisch-pädagogische Fachdienste in Einrichtungen der Jugendhilfe, Ulm und Heidenheim
1990 1991 Sozialpädagogin im Sozialdienst des Lorettokrankenhauses, Freiburg
1988 1989 Sozialpädagogin beim Jugendhilfswerk Freiburg, e.V.

Spezialkenntnisse / Inhaltliche Arbeitsschwerpunkte

- Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
- Supervisorin
- Fortbildungen in Verfahren der Interaktions- (CARE-Index) und Bindungsdiagnostik
(Fremde-Situations-Test, Geschichtenergänzungsverfahren, Adult-Attachment-Interview)




Publikationen

2016 Schöllhorn, A., Luginbühl, D., Oberzaucher, I., Kosorok, C. (2016). Inside View of Families with an Immigrant Background. (Posterbeitrag) WAIMH (World Association for Infant Mental Health); 15th World Congess, Prag
2015 Borke, J.; Schiller, E.; Schöllhorn, A.; Kärtner, J. (2015). Kultur - Entwicklung - Beratung.
Kultursensitive Beratung und Therapie für Familien mit Säuglingen und Kleinkindern.
Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
2015 Schöllhorn, A. (2015). Wege zur Zusammenarbeit mit Eltern aus anderen kulturellen Kontexten. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik. Jg. 21, 5-6/2015, 13-19
2014 Schöllhorn, A. (2014). Kooperation bei Kindeswohlgefährdung im Säuglings- und
Kleinkindalter: Eine qualitative Studie zur Kooperation zwischen Jugendhilfe und
Gesundheitswesen. Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften.
2014 Schöllhorn, A., Machmutow, K., Simoni, H., Perren, S. (2014). Adopting a child-centered
perspective in early child care and education: Linking professional development and
research. (Posterbeitrag)
WAIMH (World Association for Infant Mental Health); 14th World Congress, Edinburgh
2013 Schöllhorn, Angelika (2013). Die Entwicklung der Bindungsbeziehung im ersten Lebensjahr.
Bedingungen und Warnzeichen. Kinderärzte.Schweiz, Berufsverband Kinder- und
Jugendärzte in der Praxis, 03/2013, 16-21.
2012 Schöllhorn, A. (2012). Cooperation between youth welfare service and public health in
child welfare. (Symposiumsbeitrag: Measuring prerequisites and effects of preventive
intervention in early infancy: Results form 3 longitudinal and one qualitative study in
Germany)
WAIMH (World Association for Infant Mental Health); 13th World Congress, Kapstadt
2012 Schöllhorn, A., Ziegenhain, U. (2012): Eltern-Kind-Konzepte: Entwicklungspsychologische
Beratung (EPB). Frühförderung interdisziplinär, 2/2012, 97-102.
2010 Ziegenhain, U., Schöllhorn, A., Künster, A. K., Hofer, A., König, C., & Fegert, J. M. (2010).
Modellprojekt „Guter Start ins Kinderleben“. Werkbuch Vernetzung. Chancen und
Stolpersteine interdisziplinärer Kooperation und Vernetzung im Bereich der Frühen Hilfen
und im Kinderschutz. Köln: Schriftenreihe des Nationalen Zentrums Früher Hilfen.
2010 Schöllhorn, A. König, C., Künster, A. K., Fegert, J. M. & Ziegenhain, U. (2010). Lücken und
Brücken. In: I. Renner, A. Sann, Nationales Zentrum Frühe Hilfen (Hrsg.). Forschung und
Praxisentwicklung Früher Hilfen. Köln: Schriftenreihe des Nationalen Zentrums Früher
Hilfen; 202-221.
2010 Schöllhorn, A. (2010). Cooperation between institutions of child welfare systems and
health care systems with respect to prevention of child maltreatment (Posterbeitrag).
WAIMH (World Association for Infant Mental Health); 12th World Congress, Leipzig
2010 Künster, A. K., Schöllhorn, A., Knorr, C., Fegert, J. M. & Ziegenhain, U. (2010). Kooperation
und Vernetzung im Bereich Frühe Hilfen und Kinderschutz: Bedeutung evidenz-basierter
Methoden. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 59, 731-743.
2009 Schöllhorn, A. (2009). Die Kooperation zwischen Gesundheitswesen und Jugendhilfe bei
der Prävention von Kindeswohlgefährdung - Chancen und Probleme. Die Ergebnisse einer
Expertenbefragung (Posterbeitrag);
XXXI. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie,
Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP)
2008 Kindler, H., Ziesel, B., König, C., Schöllhorn, A., Ziegenhain, U. und Fegert, J.M. (2008).
Unterstützungsbogen für die Jugendhilfe: Bogen zur Unterstützung der Hilfeplanung im
frühen Kindesalter. Das Jugendamt, 10, 467-470.
2008 Schwanda, S., Schneider, S., Künster, A.K., König, C., Schöllhorn, A., Ziesel, B., Mark, A.,
Fegert, J.M., Ziegenhain, U. (2008). Prävention von Kindeswohlgefährdung auf der Basis
früher Hilfen und interdisziplinärer Kooperation am Beispiel des Modellprojekts "Guter
Start ins Kinderleben". Das Gesundheitswesen, 70, 696-701.

Referate, Ausstellungen, Konzerte

2016 Schöllhorn, A., Luginbühl, D., Oberzaucher, I., Kosorok, C. (2016). Inside View of Families with an Immigrant Background. (Posterbeitrag) WAIMH (World Association for Infant Mental Health); 15th World Congess, Prag
2015 Schöllhorn, A. (2015). Risikoerkennung und Zusammenarbeit im frühen Kindesalter. Vortrag zur Fachtagung des Netzwerk Kinderschutz, Basel
2015 Schöllhorn, A. (2015). Frühe Kindheit in anderen Kulturen. Beratung für Eltern mit Migrationshintergrund. Fachtag des Fachdienstes Frühe Hilfen im Rems-Murr-Kreis
2015 Schöllhorn, A., Förderer, V., Linke, B. (2015). Entwicklungspsychologische Beratung mit Familien mit Migrationshintergrund. Vortrag zum Fachtag "15 Jahre Entwicklungspsychologische Beratung", Berlin
2015 Schöllhorn, A. (2015). Innensicht von Migrationsfamilien. Workshop zum Herbstmeeting des Kompetenznetzwerks Frühe Kindheit, St. Gallen
2014 Schöllhorn, A. (2014). Umgang mit dem Anderssein. Zur Zusammenarbeit mit Familien mit Migrationshintergrund. Zweitägige Inhouse-Weiterbildung der ProJuFa am Landratsamt Esslingen
2014 Schöllhorn, A. (2014). Lernen und Bildung in der frühen
Kindheit. Vortrag und Workshop bei der Primarschulgemeinde Romanshorn
2014 Schöllhorn, A. (2014). Frühe Förderung. Vortrag beim Regionalen Früherfassungsforum Arbon
2014 Schöllhorn, A., Machmutow, K., Simoni, H., Perren, S. (2014). Adopting a child-centered perspective in early child care and education: Linking professional development and research. (Posterbeitrag). WAIMH (World Association for Infant Mental Health); 14th World Congress, Edinburgh
2014 Schöllhorn, A. (2014). Wahrnehmungsschulung. Halbtags-Workshop beim Netzwerktreffen der KoKi Weilheim
2014 Schöllhorn, A. (2014). Die Interaktion zwischen Kind und Eltern. Workshop der KoKi Bad Tölz
2014 Schöllhorn, A. (2014). Zusammenarbeit mit Familien mit Migrationshintergrund in der Entwicklungspsychologischen Beratung. Zweitägige Inhouse-Weiterbildung der Schwangerschaftsberatungsstellen des Sozialdienstes Katholischer Frauen, Augsburg
2013 Schöllhorn, A. (2013). Wie können
Kooperation und Vernetzung gelingen? Vortrag beim Symposium zum 25jährigen Bestehen des KJPD Schaffhausen
2013 Schöllhorn, A. (2013). Kind und Eltern in Interaktion: Wie können Fachkräfte Eltern bei der Regulationsunterstützung
ihres Säuglings begleiten? Vortrag an der Tagung des Schweizerischen Komitees für UNICEF
2012 Schöllhorn, A. (2012). Bindung - damit Entwicklung gelingt. Vortrag zum Fachtag des Projektes "Guter Start ins Kinderleben" der Perspektive Thurgau
2012 Schöllhorn, A. (2012). Cooperation between youth welfare service and public health in child welfare. (Symposiumsbeitrag: Measuring prerequisites and effects of preventive intervention in early infancy: Results form 3 longitudinal and one qualitative study in Germany). WAIMH (World Association for Infant Mental Health); 13th World Congress, Kapstadt
2012 Schöllhorn, A. (2012). Gelingens- und Qualitätskriterien für Netzwerke und Kooperationen in Kommunen. Vortrag bei der Fachtagung "Kinder aus suchtbelasteten Familien - Vernetzung von Strukturen und Hilfeangeboten" der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen, Frankfurt
2012 Schöllhorn, A. (2012). Kommunales Projekt SPATZ - Interdisziplinäre Organisation Früher Hilfen. Vortrag am Seminarkongress des Landesverbandes Baden-Württemberg im Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte Deutschland
2012 Schöllhorn, A. (2012). Erkenntnisse aus der Bindungstheorie in der Therapiepraxis von älteren Kindern und Jugendlichen. Fortbildung im KJPD Schaffhausen
2011 Schöllhorn, A. (2011). Frühe Kindheit - Migration. Vortrag bei der Tagung und Kick-off Veranstaltung des Kompetenznetzwerks Frühe Kindheit "Förderung von Anfang an" der Pädagogischen Hochschule Thurgau und der Universität Konstanz
2010 Hofer, A., Schöllhorn, A., Künster, A., Roudil d’Ajoux, V., Knorr, C., Ziegenhain, U. (2010). Parental satisfaction in German prevention projects against child maltreatment (Posterbeitrag).
WAIMH (World Association for Infant Mental Health); 12th World Congress, Leipzig
2010 Schöllhorn, A. (2010). Cooperation between institutions of child welfare systems and health care systems with respect to prevention of child maltreatment (Posterbeitrag). WAIMH (World Association for Infant Mental Health); 12th World Congress, Leipzig
2009 Schöllhorn, A. (2009). Die Kooperation zwischen Gesundheitswesen und Jugendhilfe bei der Prävention von Kindeswohlgefährdung - Chancen und Probleme. Die Ergebnisse einer Expertenbefragung (Posterbeitrag);
XXXI. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (DGKJP)
2009 Köberle, K., Schöllhorn, A., Hägele, M., Künster, A.K., Knorr, C., Ziegenhain, U., Fegert, J.M. (2009). Projektvorstellung „Auf den Anfang kommt es an“. Der Kurs für Eltern mit Frühgeborenen. Posterpräsentation auf der 19. Tagung der Fachgruppe Entwicklungspsychologie DGPs, Hildesheim.