Religion in der Schule: Zum staatlichen und kirchlichen Bildungsauftrag

Religion in der Schule: Zum staatlichen und kirchlichen Bildungsauftrag

Tagung zum Jubiläum 150 Jahre Landeskirchen Thurgau

In Kooperation mit den beiden Landeskirchen im Kanton Thurgau und mit Unterstützung von Expertinnen und Experten der Arbeitsgruppe ‘Ethik, Religion, Kultur’ der Schweizerischen Gesellschaft für Lehrerbildung (Prof. Kuno Schmid, Dr. Eva Ebel, Prof. Monika Winter, Dr. Guido Estermann) organisiert die Pädagogische Hochschule Thurgau eine Fachtagung am

Freitag, 5. Juni 2020, von 9 bis 17 Uhr

Ziel der Tagung ist es, Perspektiven zum staatlichen und kirchlichen Bildungsauftrag zu klären, Kooperationsformen zu reflektieren und Visionen zu entwickeln.

Inhalte:
Dr. Carla Aubry zeigt im ersten Hauptreferat auf, wie die Verschiebung der Zuständigkeit für die Bildung im Kanton Thurgau des 19. Jahrhunderts von den Kirchen zum Staat vonstatten ging. Dr. Lorenz Engi beleuchtet im zweiten Hauptreferat den heutigen Begriff der religiösen Neutralität des Staates und dessen Konsequenzen für die Schule. Ein eigens für die Tagung erstellter Film aus der Schulpraxis, Diskussionen im World-Café, interessante Workshops und ein Schlusspodium bieten Gelegenheit, sich einzubringen und vielfältige Anregungen mitzunehmen.

Besondere Highlights
Das neue Zürcher Lehrmittel «Schauplatz Ethik» wird ebenso vorgestellt wie das St. Galler Kompetenzzentrum für interreligiöses Lernen. Die Teilnehmenden erfahren vom gemeinsamen Lehrplan der evangelisch-reformierten und katholischen Landeskirche Thurgau wie auch vom Zuger Projekt Kulturpunkt zum Lernen an kulturhistorisch-religiös relevanten Orten.
 

    Anmeldung

    Eine Anmeldung zur Tagung «Religion in der Schule – Zum staatlichen und kirchlichen Bildungsauftrag» ist notwendig. Die einzelnen Workshops können individuell gebucht und zusammengestellt werden. Die Plätze sind limitiert und die Auswahl wird eingeschränkt, sobald ein Workshop ausgebucht ist.
    Die online Anmeldung über den folgenden Button ist rechtsverbindlich. Tagungsgebühren werden anschliessend in Rechnung gestellt.

    Anmeldeschluss ist Donnerstag, 30. April 2020.

    Aus organisatorischen Gründen, bitten wir um Ankündigung von körperlichen Einschränkungen per E-Mail an veranstaltungen(at)phtg.ch.

    Kosten

    Tagungsgebühr: CHF 110.00
    Tagungsgebühr für Studierende*: CHF 80.00
    * mit Nachweis der Immatrikulation (Semesterbescheinigung oder Studierenden ID)

    Die Tagungsgebühr beinhaltet die Verpflegung gemäss Programm und wird per E-Mail in Rechnung gestellt. Die Rechnung ist innert 10 Tagen nach Erhalt zu begleichen.

    Stornierungsbedingungen: Bei Stornierungen vor dem Anmeldeschluss wird eine Gebühr von CHF 50.00 erhoben. Bei einem Rücktritt nach dem 30. April 2020 kann keine Rückerstattung mehr erfolgen. Eine Kreditkartenzahlung ist nicht möglich. Für ausländische Teilnehmer besteht die Möglichkeit, die Rechnung auf einer Schweizer Poststelle zu begleichen.

    Anreise

    Die Parkmöglichkeiten sind beschränkt und kostenpflichtig. Es empfiehlt sich die Anreise mit dem ÖV.
    Wegbeschreibung für die Anfahrt und Parkmöglichkeiten

    Kontakt

    Judith Borer
    Tagungsverantwortliche PHTG
    judith.borer(at)phtg.ch

    Organisation

    Melanie Cosgrove
    Beauftragte für Veranstaltungen
    melanie.cosgrove(at)phtg.ch

    Quicklinks

    Kontakt

    Pädagogische Hochschule Thurgau
    Unterer Schulweg 3
    Postfach
    CH-8280 Kreuzlingen 1
    Telefon +41 (0)71 678 56 56
    E-Mail office(at)phtg.ch
     

     

    Quicklinks

    Newsletter

    Abonnieren Sie den PHTG Newsletter

    * Pflichtfeld