News-Detail

29.01.19 Über Chancen und Risiken diskutiert

Chancen und Risiken der Digitalisierung im Zusammenhang mit Gesundheitsthemen standen im Fokus der Auftaktveranstaltung «Grenzgänger Wissenschaft». Im Voglhaus in Konstanz beteiligte sich das Publikum angeregt an der Diskussion. Die Veranstaltungsreihe wird grenzübergreifend organisiert durch die Pädagogische Hochschule Thurgau, die Universität Konstanz, die HTWG Konstanz und die Stadt Konstanz.

Unter der Moderation von Frank Burose, Geschäftsführer des Schweizer Kompetenznetzwerks Ernährungswirtschaft, brachten Prof. Dr. Britta Renner von der Universität Konstanz und Prof. Dr. Renato Dambe von der HTWG wissenschaftliche Grundlagen ins Gespräch ein. Gemeinsam beleuchteten sie, welche Chancen, aber auch welche Risiken, die neuen digitalen Methoden zum Beispiel zu einer verbrauchergerechten Information zu gesunder und nachhaltiger Ernährung oder bei den fortschreitenden Digitalisierungsprozessen in der Medizin bereithalten. In einem regen Gespräch mit dem Publikum wurden anschliessend konkrete Fragen und Herausforderungen diskutiert.

Berichterstattung zu Grenzgänger Wissenschaft

Die nächste Veranstaltung der Reihe «Grenzgänger Wissenschaft» findet am Dienstag, 26. März um 20 Uhr im Voglhaus in Konstanz statt. Im Fokus steht dann das Thema Raum- und Raumgestaltung.
Die Veranstaltungen werden vom DenkRaumBodensee gefördert.