News-Detail

21.01.21 Neu gewählte Mitwirkungsorganisation nimmt ihr Amt auf

Am 25. November 2020 haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pädagogischen Hochschule Thurgau das Gremium der neuen Mitwirkungsorganisation (MWO) gewählt.

Im Juni 2018 startete eine Projektgruppe (Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der PHTG) mit der Erstellung eines Reglements für die Mitwirkungsorganisation (MWO). Am 30. Oktober 2020 wurde das Gründungsreglement der MWO vom Hochschulrat verabschiedet und damit der Grundstein für die Bildung dieser gelegt. Der Startschuss für das Wahlverfahren fiel am 4. November 2020, alle Mitarbeitenden der Pädagogischen Hochschule Thurgau konnten ihre Kandidatur einreichen.

Am 25. November 2020 stellten sich drei Personen des Fachpersonals und fünf Personen des akademischen Personals zur Wahl. Mit fast gleich verteilten Stimmen wurden alle drei Kandidatinnen des Fachpersonals, Mareike Helbert, Yvonne Leser und Sarah Siegfried, in das neue Gremium gewählt. Das absolute Mehr der fünf Kandidierenden des Akademischen Personals erreichten Carmen Kosorok Labhart, Damian Miller und Peter Steidinger.

Bereits am 15. Dezember 2020 fanden sich die neu gewählten Mitglieder der MWO zu einer Gründungssitzung zusammen. Erreichbarkeit und Kommunikationswege sowie die Wahl der Ansprechperson für die Hochschulleitung und den Hochschulrat standen auf dem Programm. Ab sofort können alle Mitarbeitenden der Pädagogischen Hochschule mit jeglichen Anliegen direkt auf die einzelnen Mitglieder zugehen oder sich an die neu eingerichtete E-Mail-Adresse mitwirkungsorganisation(at)phtg.ch wenden. Als Ansprechperson für die Hochschulleitung und den Hochschulrat, hat die Mitwirkungsorganisation Mareike Helbert gewählt, ihre Stellvertretung wird Carmen Kosorok Labhart übernehmen. Mareike Helbert wird dadurch als Mitglied der erweiterten Hochschulleitung (eHSL) aufgenommen und hat Einsitz in den eHSL-Sitzungen. Darüber hinaus erhalten alle Mitglieder der MWO Einsicht in folgende Protokolle: HSL-Protokolle (ohne Reflexionsteil, Interna und Pendenzenliste) und HSR-Protokolle (ohne Interna) – gemäss dem entsprechenden Entscheid des Hochschulrates. Mit diesen Massnahmen erhofft sich die PHTG, eine vertrauensvolle Basis mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu schaffen.

Die MWO steht für eine transparente und unabhängige Kommunikation innerhalb der Hochschule und soll Anliegen der Mitarbeitenden aufnehmen, an die HSL und ggf. an den HSR richten und nachhaltig weiterverfolgen. In einem nächsten Schritt wird die MWO eine garantiert anonymisierte Umfrage an alle Mitarbeitenden richten, um jegliche Anliegen, seien es Ideen für Verbesserungen oder Neuerungen, Ängste und Sorgen abzuholen.

Abonnieren Sie den PHTG Newsletter

* Pflichtfeld

Kontakt

Pädagogische Hochschule Thurgau
Unterer Schulweg 3
Postfach
CH-8280 Kreuzlingen 1
Telefon +41 (0)71 678 56 56
E-Mail office(at)phtg.ch
 

 

Abonnieren Sie den PHTG Newsletter

* Pflichtfeld

Öffnungszeiten Hochschulsekretariat
Montag bis Donnerstag: 7.30–12.00 Uhr und 13.15–17.00 Uhr
Freitag: 7.30–12.00 Uhr und 13.15–15.00 Uhr

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewähren. Mehr erfahren.