News-Detail

14.06.17 Bauliche Verdichtung auf dem Campus Bildung Kreuzlingen

Dem aktuellen Projekt für einen Erweiterungsbau der Pädagogischen Hochschule Thurgau ging ein langer Planungsprozess voraus. Dieser wurde am diesjährigen Sommeranlass des Fördervereins der PHTG in vielen Facetten nachgezeichnet.

Nach der musikalischen Einstimmung durch den Campus-Kammerchor unter der Leitung von Manuela Eichenlaub durfte Walter Hugentobler als Präsident des Fördervereins zahlreiche Mitglieder begrüssen. Er verwies auf die Sitzung des Grossen Rates am 28. Juni, in der über das Erweiterungsprojekt auf dem Campus befunden werden soll. Bei Zustimmung zur Vorlage werden die Thurgauer Stimmberechtigten am 26. November 2017 über den Kredit entscheiden. Er stellte zudem Marc Ryf vom Kreuzlinger Büro «Ryf Scherrer Ruckstuhl Architekten» vor. Der Referent ist ein ausgewiesener Kenner der Entwicklungen auf dem Campus Bildung Kreuzlingen und gestaltet diesen seit über 25 Jahren aktiv mit. Neben der Sanierung und Erweiterung der Kantonsschule Kreuzlingen hat er auch die Campus Mensa realisiert. Aktuell engagiert er sich bei den Renovationen der Guyerbauten, die seit den siebziger Jahren durch die Lehrerbildung genutzt wird.

In seinem Referat unter dem Titel «Planen und Bauen auf dem Campus Bildung Kreuzlingen» gab Marc Ryf Einblick in die Besonderheiten, Schwierigkeiten und vor allem Möglichkeiten, eines Projekts im Ausmass des geplanten Erweiterungsbaus. Er vergegenwärtigte die Entwicklung des Campus zu einem einzigartigen Bildungszentrum vom 19. Jahrhundert bis zum heutigen Tag. Er verdeutlichte die mehrjährigen seriösen Vorabklärungen zu möglichen Standorten sowie den dazugehörigen Machbarkeitsstudien und unterstrich das vorbildliche Vorgehen der Thurgauer Kantonsverwaltung. Als Mitglied der Jury des Projektwettbewerbs kennt Marc Ryf die Qualitäten des vorliegenden Projekts aus erster Hand und würdigte die stimmige Planung. Er wünschte sich zum Abschluss seiner Ausführungen eine erfolgreiche Umsetzung des überzeugenden Projektes.

Vertiefte Informationen zum Erweiterungsbau der Pädagogischen Hochschule sind auf der Geschäftsdatenbank des Grossen Rates abrufbar.