Vereinbarkeit von Leistungssport und Studium

Vereinbarkeit von Leistungssport und Studium

Nicole Bösch
Studiengang Sekundarstufe I, Studienjahrgang 2013/14

Welchen Leistungssport betreiben Sie?
Ich bin nun seit über 10 Jahren im Schiesssport tätig und bin seit dem Jahr 2015 Athletin in der Schweizer Nationalmannschaft. In den letzten Jahren nahm ich an zwei Weltmeisterschaften (2015 Ulan-Ude, Russland & 2017 Osijek, Kroatien) sowie an einer Europameisterschaft (2016 Zürich) teil und durfte sowohl im Einzel als auch im Team schon Medaillen nach Hause bringen.

Wie sehen Ihre Trainingszeiten aus?
Meine Saison unterteilt sich in eine Winter- und eine Sommersaison, wobei die Sommersaison um einiges intensiver ist. Zurzeit bin ich nur einmal wöchentlich im Schiessstand anzutreffen (ca. 1.5 h), absolviere aber mehrere Trainingswettkämpfe und die Schweizermeisterschaften. Nebenbei bin ich intensiv im Fitness-Studio und mache 2-3 Mal wöchentlich Kraft- und Ausdauer-Training.

Im Sommer wird das Ganze intensiver, dann trainiere ich ca. 2 Mal wöchentlich ca. 1-1.5 h im Schiessstand und behalte das Kraft- und Ausdauertraining, wenn möglich, bei. Hinzu kommen die Qualifikations- Freundschafts- und Trainingswettkämpfe, von denen ich ca. 2 pro Monat bestreite.

Wie gelingt es Ihnen Leistungssport und Studium unter einen Hut zu bringen?
Als Schützin habe ich das Glück, dass ich individuell trainieren kann und nicht auf andere Athleten angewiesen bin. Deshalb haben Studium und Sport weitestgehend unter einen Hut gepasst. Was für mich teilweise schwieriger ist, sind die internationalen Wettkämpfe, die teilweise schon vor dem Wochenende beginnen und somit die Präsenzregelung, welche an der PHTG für die meisten Vorlesungen gilt, im Weg stehen kann. Hinzu kommt, dass die Titel- und deren vorgelagerten Qualifikationswettkämpfe oftmals anfangs Juli stattfinden und dadurch mit Prüfungen und Leistungsnachweisen der PHTG zusammenfallen, was eine grosse Herausforderung darstellt.

Wie unterstützt Sie dabei die PHTG?
Glücklicherweise gibt es an der PHTG die Möglichkeit, sowohl dem Studium als auch dem Leistungssport gleichermassen nachzugehen. Hierfür muss einen Antrag auf „Leistungssportler PHTG“ gestellt werden. Sollte dieser genehmigt werden, haben Athleten die Möglichkeit, sich mit den beiden Koordinatoren Marco Fonti und Rolf Deubelbeiss zusammenzusetzen, um die Saison zu koordinieren und individuelle Lösungen zu finden.

Ich durfte während meines Studiums von dieser Vereinbarkeit sehr profitieren und hatte so die Möglichkeit an wichtigen Wettkämpfen während der regulären Vorlesungszeit teilzunehmen. Auch hätte ich die Möglichkeit gehabt, nach Absprache mit der NET-Schule (Nationale Elitesportschule Thurgau) in Kreuzlingen, den dortigen Kraftraum zu nutzen und wurde öfters gefragt wie die PH sonst noch behilflich sein kann, damit Sport und Studium unter einen Hut gebracht werden können.

Ich möchte die Chance hier gleich nutzen und mich bei den beiden Dozenten, Marco Fonti und Rolf Deubelbeiss, ganz herzlich für ihre Bemühungen und Unterstützung zu bedanken. Ich erachte dies als absolut nicht selbstverständlich!

Kontakt

Administrative Fragen
Hochschulsekretariat
+41 (0)71 678 56 56
office(at)phtg.ch

 

Allgemeine Studienberatung
Studiengangssekretariat Sekundarstufe I
+41 (0)71 678 57 22
studiengang.sek1(at)phtg.ch

Informationen

Studiengangsbroschüre

Weitere Interviews

Ein Sekundarlehrer erzählt