Die Weiterbildung und Corona – FAQ

Die Weiterbildung und Corona – FAQ

Aufgrund der vom Bundesrat angeordneten Massnahmen kann bis auf Weiteres kein Präsenzunterricht an den Schweizer Hochschulen erfolgen. Dadurch müssen gebuchte Leistungen verschoben, abgesagt oder wo möglich auf Fernlernen umgestellt werden. Das Prorektorat Weiterbildung und Dienstleistungen informiert an dieser Stelle laufend über die wichtigsten Fragen zu den laufenden Weiterbildungsangeboten. Aktualisierungen folgen bei Bedarf, falls von übergeordneter Stelle Änderungen der Massnahmen bekannt gegeben werden.

Wie kann ich das Prorektorat Weiterbildung und Dienstleistungen in dieser Zeit erreichen?

Das Prorektorat arbeitet im Homeoffice und ist über weiterbildung(at)phtg.ch und die Hauptnummer 682 erreichbar. Das Telefon wird von Montag bis Freitag, von 8.30–12.00 Uhr bedient. Unsere Mitarbeitenden sind weiterhin über ihre persönlichen Kontaktangaben auf der Website erreichbar. Per E-Mail eintreffende Anliegen werden wie üblich bearbeitet.

Wie ist es mit schulinternen Weiterbildungen, die nicht an der PHTG stattfinden?

Alle bis zu den Sommerferien vereinbarten oder geplanten (schul-)internen Weiterbildungen werden ebenfalls einzeln geprüft, verschoben, abgesagt oder auf Fernunterricht umgestellt. Das Team Weiterbildung Teams und Schule sucht mit den Auftraggebenden und Dozierenden nach Verschiebedaten oder anderen Möglichkeiten. Bereits gebuchte Weiterbildungen bis zum Sommer können auf Wunsch der auftraggebenden Person oder Institution ohne Kostenfolge abgesagt werden.

Wie ist es mit den MIA-Kompaktangeboten und den fresh-up-Angeboten für iScouts?

Bereits laufende MIA-Weiterbildungen an der PHTG werden, wenn immer möglich, als Fernunterricht und online durchgeführt oder verschoben. Aufgrund der hohen Auslastung des MDZ-Teams ist dies nicht bei allen Weiterbildungen umsetzbar. Die Teilnehmenden und bereits angemeldeten Personen wurden durch die zuständigen Personen informiert.

Was ist mit dem Weiterbildungsblock der Berufseinführung?

Der Weiterbildungsblock der Berufseinführung musste definitiv abgesagt werden. Es laufen Klärungen, ob und wie die diesjährigen Teilnehmenden dennoch eine adäquate Weiterbildung im gleichen Umfang besuchen können. Die Teilnehmenden werden direkt durch die zuständigen Personen der Berufseinführung informiert.

Finden die CAS-Lehrgänge und Vertiefungen statt?

Die bereits laufenden CAS-Lehrgänge sowie die Vertiefungen (z.B. iScout, Basisstufe) wurden und werden weiterhin auf Fernunterricht umgestellt. Die Sequenzen und Veranstaltungen seit Beginn des Lockdowns bis voraussichtlich 8. Juni erfolgen über Fernunterricht.

Was ist mit den abgesagten Kursen der individuellen Weiterbildung?
  • Die meisten Kurse bis zu den Sommerferien wurden abgesagt, in wenigen Ausnahmefällen wurden Alternativen gesucht und den bereits angemeldeten Personen direkt gemeldet. Bei Absagen seitens der PHTG entstehen für die Teilnehmenden keine Kostenfolgen.
  • Für die Kurse zum neuen Lehrmittel «dis donc» werden alternative Möglichkeiten angeboten.
  • Die neuen Weiterbildungsprogramme für das Schuljahr 2020/21 erscheinen Mitte Juni.
Gibt es Rückerstattungen für Weiterbildungsteilnehmende, die am Coronavirus erkrankt sind und ein Weiterbildungsangebot verpassen?

Es gelten (auch im Fernlernbetrieb) die Bedingungen wie bei Teilnahmeausfällen durch eine andere Erkrankung.

Wie ist es, wenn ich als Teilnehmerin oder Teilnehmer bereits eine Rechnung für einen abgesagten Kurs der individuellen Weiterbildung bezahlt habe?

Die Kurskosten werden vollumfänglich rückerstattet.

Kontakt

Allgemeine/administrative Fragen
Administration
+41 (0)71 678 56 82
weiterbildung(at)phtg.ch

Abonnieren Sie den PHTG Newsletter

* Pflichtfeld

Kontakt

Pädagogische Hochschule Thurgau
Unterer Schulweg 3
Postfach
CH-8280 Kreuzlingen 1
Telefon +41 (0)71 678 56 82
E-Mail weiterbildung(at)phtg.ch

 

Abonnieren Sie den PHTG Newsletter

* Pflichtfeld

Öffnungszeiten Sekretariat

Montag/Dienstag, jeweils von 08.30–12.00 Uhr
Mittwoch, jeweils von 08.30–12.00/13.00–16.00 Uhr
Donnerstag/Freitag, jeweils von 08.30–12.00 Uhr