Detail

18.20.224 Therapie mehrsprachiger Kinder mit SSES

Kontrastoptimierung

Beschreibung

Die «Kontrastoptimierung», ein Konzept mehrsprachiger Therapie bei Kindern mit Spracherwerbsstörungen, basiert auf der «Kontextoptimierung» (von Prof. Motsch), bezieht allerdings die Erstsprachen der Kinder konsequent mit ein, mit dem Ziel, schnellere Fortschritte in der Therapiesprache Deutsch zu erzielen und zugleich den Erstspracherwerb zu unterstützen.

Inhalt

Im Mittelpunkt des Seminars steht die frühe Therapie mehrsprachiger Kinder mit einer Spracherwerbsstörung (zwischen 3 und 6 Jahren). Diese basiert auf den elementaren Prinzipien des Therapiekonzepts «Kontextoptimierung» von Prof. Motsch, welches an der Uni Köln ausgearbeitet wurde und monolingual ausgerichtet ist.
Die «Kontrastoptimierung» geht einen Schritt weiter und bezieht eine crosslinguistische Betrachtungsweise mit ein: Wichtige Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen dem Deutschen und den Erstsprachen der Kinder werden erarbeitet und in der bilingual orientierten Therapie berücksichtigt. In reflexiven sprachübergreifenden Phasen werden die Zielstrukturen jeweils innerhalb eines Rahmenthemas in beiden Sprachen, der Erst- und Therapiesprache, mit den Kindern erarbeitet und visuell fixiert. In zwischengelagerten Sequenzen steht dann die Erstsprache des Kindes konsequent im Mittelpunkt der Therapie.
Im Laufe des Seminars wird die grammatische Therapie konkret dargestellt, als Therapieaufbau, anhand unzähliger Therapiebeispiele, konkretem Material, zahlreichen Fotos und Videoclips. Die Therapiedarstellung geschieht in chronologischer Reihenfolge, als Therapieaufbau, vom Erwerb erster Regeln bis hin zum Erwerb komplexer Strukturen.
Nach detaillierten Ausführungen werden zudem einzelne Formate auf Basis von evozierten Sprachanalysen (in der Erstsprache des Kindes und in der Therapiesprache Deutsch) erarbeitet und reflektiert. Ziel wird es sein, nach Abschluss des Seminars die Therapie eigenständig in der Einzel- wie in der Gruppentherapie umsetzen zu können.

Hinweis

Inputreferate, Diskussion, Fallbeispiele, Gruppenarbeit
Literatur: Kinder in der Kita mehrsprachig fördern (Schmidt 2018), Sprachtherapie mit mehrsprachigen Kindern (Schmidt 2014)

Zielgruppen

Logopäden/ innen, Schulische Heilpädagogen/ -innen

Leitung

Marc Schmidt

Ort

Kreuzlingen, Pädagogische Hochschule Thurgau, Campus P 203

Dauer

1 Nachmittag und 1 Tag

Daten, Zeit

Freitag, 26. April 2019, 13.10–18.10 Uhr


Samstag, 27. April 2019, 08.45–15.45 Uhr

Anmeldefrist

28.02.2019

Preis

120.00

Bereits beendet

Haben Sie Fragen zum Angebot? Kontaktieren Sie uns und wir besprechen die Möglichkeiten!

weiterbildung(at)phtg.ch, Tel: +41 71 678 56 82

Kontakt

Pädagogische Hochschule Thurgau
Unterer Schulweg 3
Postfach
CH-8280 Kreuzlingen 2

Telefon +41 (0)71 678 56 82
Fax +41 (0)71 678 56 87
weiterbildung(at)phtg.ch