Event-Detail

Buchvernissage «Ist Dummheit lernbar? Re-Lektüren eines pädagogischen Bestsellers»

Datum: 15.11.18
Zeit:18:00
Ort:PHTG, M107

Prof. Dr. Damian Miller und Prof. Dr. Jürgen Oelkers stellen das Buch «Ist Dummheit lernbar? Re-Lektüren eines pädagogischen Bestsellers» vor.

Der pädagogische Bestseller «Dummheit ist lernbar» von Jürg Jegge wurde im deutschsprachigen Raum 200'000-mal verkauft. Nur Alexander Neills «Antiautoritäre Erziehung» toppte diese Zahl. Nachdem bekannt wurde, dass Jegge Schüler sexuell missbraucht hat, suchen die Autorinnen und Autoren durch eine Re-Lektüre nach Erklärungen, wieso «Dummheit ist lernbar» zur Geburtsurkunde eines «neuen Pestalozzi» werden konnte. Die grosse Bekanntheit, breite Akzeptanz und die unkritische Auseinandersetzung mit dem Buch nähren die Annahme, dass «Dummheit ist lernbar» die Leserinnen und Leser von links bis rechts faszinierte, trotz der darin enthaltenen vernichtenden Lehrer- und Schulkritik sowie der Verachtung gegenüber «Unterschichtseltern». Was aber hat diese Faszination und Bewunderung ausgelöst? Expertinnen und Experten aus den Fächern Pädagogik, Psychologie u. a. unterziehen Jegges Schrift einer erneuten Analyse.

Laudatorinnen und Laudator:

  • Monika Egli-Alge lic. phil. (Forio, Forensisches Institut Ostschweiz)

  • Prof. Dr. Silja Rüedi, Prorektorin Ausbildung an pädagogischen Hochschule Zürich PHZH

  • Markus Zangger, Autor des Buches «Jürg Jegges dunkle Seite – Die Übergriffe des Musterpädagogen» (2017) wird seinen Beitrag im Buch von Miller & Oelkers vorstellen.

Das Buch enthält Beitrage von:
Prof. Dr. Patrick Bühler, M.A. Nicole Gönitzer, Prof. Dr. phil. I habil. Hans-Ulrich Grunder, Andreas Kaiser, Dr. Veronika Magyar-Haas, Prof. Dr. Damian Miller, Dr. Petra Moser, Prof. em. Dr. Jürgen Oelkers, Dr. Peter Schneider, Hugo Stamm, Prof. em. Dr. Urs Strasser, Brigitte Tilmann, Markus Zangger

Link zum Buch

Weitere Informationen erhalten Sie bei damian.miller(at)phtg.ch