25.03.17 SWiSE Innovationstag 2017 – Nach einer Tour de SWiSE zurück in Brugg-Windisch

25.03.17 SWiSE Innovationstag 2017 – Nach einer Tour de SWiSE zurück in Brugg-Windisch

Quelle: PH FHNW | Fotograf: Oli Hofer, bigfish

Am 25.03.2017 fand an der Pädagogischen Hochschule FHNW in Brugg-Windisch der 8. Innovationstag der SWiSE (www.swise.ch) statt. 340 Lehrpersonen vom Kindergarten bis und mit Sekundarstufe haben teilgenommen und erhielten vielfältige Impulse für den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht. Bereits im Jahr 2010 hat die erste Tagung zahlreiche Lehrpersonen aus der ganzen Deutschschweiz nach Brugg-Windisch gelockt. Seither tourte der Innovationstag über Bern, St. Gallen, Zürich, Luzern und Kreuzlingen (Pädagogische Hochschule Thurgau) von einer SWiSE-Partnerinstitution zur nächsten.

Das Programm 2017 bot unter anderem zwei Hauptvorträge. Am Morgen referierte Prof. Dr. Miriam Leuchter von der Universität Koblenz-Landau darüber, wie anschlussfähige Aufgaben im naturwissenschaftlichen Unterricht von einer Schulstufe zur anderen gestaltet werden können. Am Nachmittag gab Prof. Dr. Gian-Luca Bona, Direktor der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa), Einblicke in die Arbeiten und Herausforderungen der Empa und verdeutlichte die Wichtigkeit der naturwissenschaftlich-technischen Grundbildung.

Weiter konnten die Lehrpersonen in stufenspezifischen, praxisorientierten Ateliers, wovon eines von Gabriele Brand, Dozentin PHTG, angeboten wurde, selber aktiv werden. «In der Literatur finde ich viele Ideen für meinen Unterricht, aber hier kann ich die Dinge anfassen und ausprobieren» sagte eine Primarlehrerin und präsentierte ihren Kolleginnen und Kollegen in der Kaffeepause die verschiedene Holzkonstruktionen, welche sie zuvor in einem Atelier selbst produziert hatte. Anschliessend ging die Gruppe durch die 18 Marktstände auf Entdeckungstour, lernte dort verschiedene ausserschulische Lernorte, Unterrichtsmaterialien und Publikationen kennen und tauschte sich angeregt mit den Marktbetreibenden über die neusten Angebote aus. In der zweiten Atelierrunde erforschten die Teilnehmenden Salzkrebschen, testeten verschiedene Flugobjekte, programmierten Spiele und bauten auf dem Campus im warmen Sonnenschein Gerüste in den blauen Himmel.

Zum zweiten Mal fand parallel eine Kindertagung für 7- bis 12-jährige Kinder der Tagungsteilnehmenden statt. Mit Begeisterung gingen die kleinen Forscherinnen und Forscher dem Traum vom Fliegen nach, explorierten mit Samen- und Papierfliegern.

Der nächste Innovationstag von SWiSE wird am 24. März 2018 an der PH Bern durchgeführt. Der Arbeitstitel «Mit NMG, NT und TTG zur technischen Bildung» verspricht aufs Neue spannende Einblicke und Ideen zum Anfassen.