Evaluation der MINT-Maturaklasse 2018 der Kantonsschule Kreuzlingen

Evaluation der MINT-Maturaklasse 2018 der Kantonsschule Kreuzlingen

Projektbeschrieb

Ab Schuljahr 2014/15 führte die Kantonsschule Kreuzlingen (KSK) versuchsweise eine MINT-Klasse ein. Der bis 2019/20 befristete Versuch umfasst folgende Eckpunkte:

  • Schwerpunktfach Physik und Anwendungen der Mathematik
  • Moderat höhere Stundendotationen in Physik, Chemie und Schwerpunktfächern gegenüber den übrigen Klassen
  • Informatik wird als eigenständiges Fach geführt
  • Laborunterricht (Chemie / Physik) an der Universität Konstanz und der ETH Zürich, sowie Teilnahme an Labortagen und Studienwochen dieser Institutionen
  • Vorbereitung auf und Teilnahme an Wettbewerben und Wissenschaftsolympiaden.

Per Ende des Schuljahres 2017/18 werden die Schülerinnen und Schüler (SuS) des ersten MINT-Klassenzuges die Maturitätsprüfungen ablegen. Auf Basis einer quantitativen Eingangsbefragung werden die Maturandinnen und Maturanden im Frühsommer 2018 in Gruppen zu ihren Erfahrungen im Rahmen dieses Pilotversuchs, zu ihrer Schulzeit an der KSK, sowie zu den Zukunftsperspektiven befragt. Bis Ende November 2018 sollen die zentralen Ergebnisse zuhanden von Schulleitung und AMH in einem Bericht zusammengestellt werden.

Bearbeitung

Ulrich Halbheer (Leitung)
Sabrina Rohde (wiss. MA)

Finanzierung

Kantonsschule Kreuzlingen (Auftraggeberin)
Eigenmittel der Forschungsabteilung

Laufzeit

3/2018-11/2018