Zulassung

Quereinsteigende zeichnen sich durch folgende Kriterien aus:

  • Mindestalter 27 Jahre (bei Studienbeginn, Stichtag 1. August des jeweiligen Jahres)
  • Abschluss einer mind. dreijährigen allgemeinbildenden oder berufsbildenden Ausbildung auf der Sekundarstufe II (z.B. FMS, EFZ, BMS, etc.)
  • Berufstätigkeit im Umfang von 300 Stellenprozent nach Abschluss der Ausbildung (zum Zeitpunkt der Anmeldung nachgewiesen).
    Dieser Umfang kann auf Berufstätigkeiten im Zeitraum von maximal acht Jahren verteilt sein und muss nicht direkt vor dem Studium liegen.

Abhängig vom höchsten schulischen Abschluss auf der Sekundarstufe II erfolgt die Zulassung direkt oder im Rahmen eines Sur-Dossier-Aufnahmeverfahrens. Folgende Tabelle gibt einen entsprechenden Überblick:

Abschluss

Zulassung

Gymnasiale Maturität

Direkt (lediglich Teilabklärung der Berufseignung)*

Bestandene Ergänzungsprüfung für die Zulassung von Inhaberinnen und Inhabern eines Berufsmaturitätszeugnisses oder eines Fachmaturitätszeugnisses zu den universitären Hochschulen

Direkt (lediglich Teilabklärung der Berufseignung)*

Hochschuldiplom

Direkt (lediglich Teilabklärung der Berufseignung)*

Fachmaturität für das Berufsfeld Pädagogik

Direkt (lediglich Teilabklärung der Berufseignung)*

Fachmaturität für ein anderes Berufsfeld als Pädagogik

Sur-Dossier-Aufnahmeverfahren

Fachmittelschule

Sur-Dossier-Aufnahmeverfahren

Berufsmaturität

Sur-Dossier-Aufnahmeverfahren

Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis / Berufslehrabschluss

Sur-Dossier-Aufnahmeverfahren

Das Aufnahmeverfahren sur dossier ist mehrstufig aufgebaut und beinhaltet folgende Punkte:

  1. Anmeldung zum Zulassungsverfahren
  2. Selbsteinschätzung hinsichtlich Berufseignung (wird im Assessmentgespräch thematisiert)
  3. Dokumentierter Schulbesuch mit kleiner Unterrichtssequenz (dreitägige Hospitation)**
    Leitfaden / Bestätigung
  4. Sprachkompetenzprüfung Deutsch (3. November 2023 oder 23. Februar 2024)
  5. Zweitägiges Assessment PHTG (24./25. November 2023 oder 15./16. März 2024)*

* Personen, welche über einen direkten Zulassungsausweis verfügen, absolvieren lediglich ein eintägiges Assessment, in dessen Rahmen die Eignung für den Lehrberuf abgeklärt wird.

** Die drei Hospitationstage müssen in derselben Klasse (Regelklasse) der Zielstufe absolviert werden. Interessierte, welche bereits als Klassenlehrperson in einer Regelklasse an einer öffentlich-rechtlichen Schule in der Schweiz tätig sind, berichten in der schriftlichen Dokumentation über ihre eigenen Erfahrungen und Beobachtungen und beantworten die Leitfragen basierend auf ihren eigenen Erkenntnissen. Den dreitägigen Schulbesuch lassen sie sich ihrer Anstellung entsprechend von der Schulleitung bestätigen (Formular «Bestätigung dreitägiger Schulbesuch»). Der Besuch in einer anderen Klasse ist für diese Personen nicht erforderlich.

Hinweis: Über das Zulassungsverfahren sur dossier werden momentan keine Studienplätze an ausländische Studierende vergeben, welche keinen zivilrechtlichen Wohnsitz in der Schweiz haben oder über eine Aufenthaltsbewilligung verfügen, welche nur zum Zweck des Studiums ausgestellt worden ist.

Kontakt

Administrative Fragen
Hochschulsekretariat
+41 (0)71 678 56 56
office(at)phtg.ch

 
Studienberatung
studienberatung(at)phtg.ch

 

Anmeldefristen

Aufnahmeverfahren
1. Februar 

Aufnahme sur Dossier
1. Februar

Bildungsausländer
1. März

Anmeldungen aus PMS
15. März

Reguläre Anmeldungen
1. Mai
 

Quicklinks

Weitere Seiten

Quicklinks

Abonnieren Sie den Newsletter für Studieninteressierte

Anrede *
     

* Pflichtfeld