Seite Detailansicht
Bruno Mock

Dr. Bruno Mock

Dozent Deutsch 
 
 
 
+41 71 678 56 28 

Tätigkeiten an der PHTG

Angebote im Bereich Weiterbildung, Themen: Grafomotorik, Aufmerksamkeit, Intermediale Theater & Kunst-Projekte

Prorektorat Lehre

Dozent für Schreiben und Gestalten & Grafomotorik.
Dozent im Modul Entwicklungsrisiken, Thematik: ADS, ADHS.
Heilpädagogische Förderung im speziellen Bewegungsförderung und Aufmerksamkeit.
Dozent im Diplomprojekt Theaterpädagogik
Dozent in der Studienwoche Spiel und Ausdruck
Dozent in der Studienwoche Sonderpädagogik (Thema: Psychomotorik)

Prorektorat Forschung und Wissensmanagement

Beteiligung an Forschungsprojekten im Bereich Schrift und Schreiben unter Einbezug neuer Medien.

Prorektorat Weiterbildung und Dienstleistungen

Weiterbildung zum Thema: Schriftkonzept, Aufbau der Handschrift in der PS.
Weiterbildung zum Thema: Konzentrationsförderung, Aufmerksamkeit (ADS/ ADHS).
Gutachtertätigkeit im Bereich Grafomotorik und Schreiben.

Weitere Aktivitäten

- Psychomotorik-Therapeut, Schulgemeinde Weinfelden.
- Dozententätigkeit an der Logopädie-Ausbildung SHLR und der Lehrerweiterbildung in verschiedenen Kantonen.
- Dozent für Kunst- und Musikpädagogik an der EGS-University im Wallis und der Pädagogischen Hochschule Krems/Wien.
- Theaterpädagogik und Musical-Regie, Oberstufe St. Katharina Wil.

Profil

Aus- und Weiterbildung

2003 2007 Promotion EGS-University, 2007, Ph.D. (Dr.phil)
1999 2001 Post-Graduate Study (CAGS), EGS
1997 2001 Studium in Expressive Arts Therapy & Education, European Graduate School (EGS)
1988 1989 Studium in Psychomotorik Therapie, HPS Zürich (HfH)
1987 1988 Grundstudium, HPS Zürich (HfH)
1986 1986 Tanzpädagogik, "Choreo-Tanzstudio" Wattwil
1979 1984 Lehrerseminar Rickenbach (SZ)

Berufstätigkeit

seit 2018 Psychomotorik Therapeut in Weinfelden, 2 Tage
seit 2007 Dozent für Grafomotorik, Schreiben, Psychomotorische Förderung, ADS, Theaterpädagogik, PHTG
seit 2007 Theaterpädagoge, Sekundarschule St. Katharina Wil
seit 2005 Gastdozent an der EGS-University, KPH-Krems Wien
seit 1996 Lehraufträge für Grafomotorik und Psychomotorische Förderung PHSG, SHLR
seit 1993 Lehrerfortbildung in Psychomotorischer Förderung und Grafomotorik
1993 2003 Lehraufträge an der HfH Zürich
1992 2007 Praktikumsleitung Psychomotorik-Ausbildung HfH, Ausbildung Basel
1989 2017 Psychomotorik Therapeut in Wil, Aufbau der Therapiestelle
1989 2001 Stellenleitung Psychomotorik Therapie Wil
1985 1986 3./4. Klasse, Haslen (AI)
1984 1985 1. Realschule Sirnach (TG)

Spezialkenntnisse / Inhaltliche Arbeitsschwerpunkte

- Schrift und Schreiben, Grafomotorische Basisförderung.
- Auffälligkeiten im Bewegungsverhalten, ADS, ADHS.
- Kulturpädagogische Umsetzungen (transmediale Projekte, Inszenierungen, Musik, Bewegung).

Publikationen

Mock, B. (2020). T.I.M. Tastatur Informatik Medien: zum Tastaturschreiben in Deutschweizer Basisschrift (1. Auflage). Westermann Schulverlag Schweiz AG.
Mock, B. (2018). Ein Zeichen setzen von Hand: Grafomotorische Voraussetzungen als Basis für die Entwicklung ­der Schreib- und Zeichenfähigkeit. Motorik: Zeitschrift für Psychomotorik in Entwicklung, Bildung und Gesundheit , 4 , 178–183. https://doi.org/10.2378/mot2018.art27d
Mock, B., & Naef, A. (2018). Schreiblehrgang Deutschschweizer Basisschrift mit links: Schreiben üben - Schrift erleben. In Schreiblehrgang Deutschschweizer Basisschrift . Schubi.
Mock, B., & Naef, A. (2018). Karteikarten: Erste Buchstabenfolgen: Demomaterial. In Schreiblehrgang Deutschschweizer Basisschrift . Schubi.
Mock, B. (2018). Meine Handschrift: Der Weg zur persönlichen Handschrift. In Schreiblehrgang Deutschschweizer Basisschrift . Schubi.
Mock, B. (2018). Buchstabenkarten: Deutschschweizer Basisschrift: Demomaterial. In Schreiblehrgang Deutschschweizer Basisschrift . Schubi.
Mock, B. (2017). Die neue Basisschrift – so neu? Schulblatt des Kantons Thurgau , 1 , 22–24. https://doi.org/10.57668/phtg-000099
Mock, B., & Naef, A. (2017). Schreiblehrgang Deutschschweizer Basisschrift: Schreiben üben - Schrift erleben. In Schreiblehrgang Deutschschweizer Basisschrift . Schubi.
Mock, B. (2017). Grundbewegungen: Vorübungen zur Deutschschweizer Basisschrift: Schreibbewegungen anbahnen. In Schreiblehrgang Deutschschweizer Basisschrift . Schubi.
Mock, B. (2017). Schreiblehrgang Deutschschweizer Basisschrift - weitere Buchstabenfolgen. In Schreiblehrgang Deutschschweizer Basisschrift . Schubi.
Mock, B. (2017). Schreiblehrgang Deutschschweizer Basisschrift - erste Buchstabenfolgen. In Schreiblehrgang Deutschschweizer Basisschrift . Schubi.
Mock, B. (2016). Von der Schnürli- zur Basisschrift. Die neue Schulpraxis . https://www.e-periodica.ch/digbib/volumes?UID=scp-001
Mock, B. (2016). Aufmerksamkeit & Konzentration. Die neue Schulpraxis , 5 , 7–10. https://www.e-periodica.ch/digbib/volumes?UID=scp-001
Mock, B. (2007, February 4). Die Schnürlischrift gehört nicht mehr ins Schulzimmer. Neue Zürcher Zeitung . https://www.nzz.ch/

Referate, Ausstellungen, Konzerte

Mock, B. (2016). Schriftkonzept 21 - Basisschrift: Hintergrundwissen, methodischer Aufbau, Praxisumsetzungen .
Mock, B. (2015). Grafomotorische Förderung und Schriftdidaktik .

Kontakt

Pädagogische Hochschule Thurgau
Unterer Schulweg 3
Postfach
CH-8280 Kreuzlingen 1
Telefon +41 (0)71 678 56 56
E-Mail office(at)phtg.ch
 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewähren. Mehr erfahren.