Seite Detailansicht
Philipp Eigenmann

Dr. Philipp Eigenmann

Leiter Forschung 
Dozent Pädagogik und Psychologie 
 
 
+41 (0)71 678 56 61 

Tätigkeiten an der PHTG

Leiter Forschung

Lehre

Dozent Pädagogik und Psychologie

seit 2011: weitere Lehraufträge an der Universität Zürich, an der FHNW, an der PHZH

Forschung und Entwicklung

- Wissenschaftsorientierung in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung
- Geschichte von Bildungsgerechtigkeit und Bildungssoziologie
- Migration und Bildung

Weitere Aktivitäten

- Redaktionsmitglied H-Soz-Kult, Bereich Historische Bildungsforschung
- Gutachtertätigkeiten für wissenschaftliche Zeitschriften und Konferenzen
- Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der ECAP Schweiz
- Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung (SGBF) und der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

Profil

Aus- und Weiterbildung

2011 2016 Universität Zürich: Promotion in Erziehungswissenschaft
2005 2011 Universität Zürich: Studium Pädagogik, Soziologie und Philosophie
1999 2003 Pädagogische Hochschule St. Gallen: Ausbildung zum Sekundarlehrer phil. II

Berufstätigkeit

2020 Pädagogische Hochschule Thurgau: Leiter Forschung
2016 Universität Zürich: Oberassistent (Lehrstuhl für Berufsbildung)
2012 2016 Universität Zürich: Wissenschaftlicher Assistent (Lehrstuhl für Berufsbildung)
2010 2012 Universität Zürich: Wissenschaftlicher Assistent (Lehrstuhl Allgemeine Pädagogik)
2003 2008 Oberstufe Kilchberg ZH: Sekundarlehrer

Spezialkenntnisse / Inhaltliche Arbeitsschwerpunkte

Historische Bildungsforschung
Professionsforschung
Berufs- und Hochschulforschung
Migration und Bildung
Bildungsgerechtigkeit

Publikationen

2020 Philipp Eigenmann: Praxisintegrierte Bachelorstudiengänge (PiBS). Akzeptanz und Herausforderungen eines neuen Studienmodells. In: SGAB-Newsletter 1/2020. https://www.sgab- srfp.ch/de/newsletter/akzeptanz-und-herausforderungen-eines-neuen- studienmodells
2019 Philipp Eigenmann: The Rights of Those Who Have No Rights. Italian Parent Committees in Local Educational Politics in Zurich (1960-1980). In: Barbara Lüthi und Damir Skenderovic (Hrsg.): Switzerland and Migration. Historical and Current Perspectives on a Changing Landscape. Cham: Springer, S. 209-227.
2019 Philipp Eigenmann, Philipp Gonon und Jane Ovelil: Evaluation Studienmodell PiBS der FFHS. Schlussbericht. Zürich.
2018 Philipp Eigenmann: Academia beyond excellence. In: On Education. Journal for Research and Debate 1 (3). https://doi.org/10.17899/on_ed.2018.3.6
2018 Philipp Eigenmann: Vom Aktivismus zur Professionalität – Voraussetzungen und Folgen der Institutionalisierung interkultureller Pädagogik in den 1980er-Jahren. In: Jahrbuch für Historische Bildungsforschung 23 (2017). Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 98-118.
2018 Thomas Ruoss und Philipp Eigenmann: Les élèves, des acteurs en marge de l’histoire de l’éducation dans le monde germanophone (XIXe-XXe siècles). In: Histoire de l’éducation 150, H. 2, S. 151- 170.
2018 Philipp Eigenmann und Philipp Gonon: Berufs-/Wirtschaftspädagogik und Organisationspädagogik. Intradisziplinäre Bezüge. In: Michael Göhlich, Andreas Schröer und Susanne Maria Weber (Hrsg.): Handbuch Organisationspädagogik. Wiesbaden: VS Springer, S. 71- 81.
2018 Philipp Eigenmann: Rezension von: Bernhard, Nadine: Durch Europäisierung zu mehr Durchlässigkeit? Veränderungsdynamiken des Verhältnisses von beruflicher Bildung zur Hochschulbildung in Deutschland und Frankreich. Opladen 2017. In: EWR 17 (2018), Nr. 5 (31.10.2018). http://www.klinkhardt.de/ewr/978386388706.html
2018 Sarah Baumann und Philipp Eigenmann: Anstoss zu einer integrativen Schule. Bildungspolitik der Emigrationsorganisation «Colonie Libere Italiane». In: Erika Hebeisen, Gisela Hürlimann und Regula Schmid (Hrsg.): Reformen jenseits der Revolte. Zürich in den langen Sechzigern. Zürich: Chronos, S. 36-47.
2017 Philipp Eigenmann: Migration macht Schule. Bildung und Berufsqualifikation von und für Italienerinnen und Italiener in Zürich, 1960-1980. Zürich: Chronos. http://doi.org/10.33057/chronos.1381
2016 Philipp Eigenmann, Thomas Geisen und Tobias Studer: Migration und Minderheiten in der Demokratie. Politische Formen und soziale Grundlagen von Partizipation. Wiesbaden: VS-Verlag.
2016 Philipp Eigenmann und Michael Geiss: Berufsbildung und Migration. Die Erfahrungen nutzen. NZZ, 8. März 2016, S. 12.
2016 Philipp Eigenmann und Michael Geiss: Doing It for Them: Corporatism and Apprentice Activism in Switzerland, 1880-1950. In: History of Education 45 (5), S. 570-586.
2016 Philipp Eigenmann und Michael Geiss: There Is No Outside to the System. Paternalism and Protest in Swiss Vocational Education and Training, 1950-1980. In: Esther Berner und Philipp Gonon (Hrsg.): History of Vocational Education and Training. Cases, Concepts and Challenges. Bern: Peter Lang, S. 403-428.
2016 Philipp Eigenmann und Tobias Studer: Demokratisierung und Migration: Soziales Handeln, Institutionalisierung und die Gefahr der Entdemokratisierung. In: Philipp Eigenmann, Thomas Geisen und Tobias Studer (Hrsg.): Migration und Minderheiten in der Demokratie. Politische Formen und soziale Grundlagen von Partizipation. Wiesbaden: VS-Verlag, S. 83-104.
2016 Philipp Eigenmann, Thomas Geisen und Tobias Studer: Migration und Minderheiten als Herausforderungen in demokratischen Gesellschaften. In: Philipp Eigenmann, Thomas Geisen und Tobias Studer (Hrsg.): Migration und Minderheiten in der Demokratie. Politische Formen und soziale Grundlagen von Partizipation. Wiesbaden: VS-Verlag, S. 3-14.
2016 Philipp Eigenmann: Rezension von: Myers, Kevin: Struggles for a Past. Irish and Afro- Caribbean histories in England, 1951–2000. Manchester 2015, in: H-Soz-Kult, 28.06.2016. http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-25084
2015 Philipp Eigenmann: Schooling for Two Futures: Italian Associations on the Education of Italian Children in Switzerland (1960-1980). In: History of Education Researcher 96, S. 55-63.
2015 Regula Bürgi und Philipp Eigenmann: The National in the Global: Switzerland and the Council of Europe’s Policies on Schooling for Migrant Children in the 1960s. In: Daniel Tröhler und Thomas Lenz (Hrsg.): Trajectories in the Development of Modern School Systems. Between the National and the Global. New York: Routledge, S. 144-156.
2014 Philipp Eigenmann: Rezension von: Lienert, Salome: „Wir wollen helfen, da wo Not ist“. Das Schweizer Hilfswerk für Emigrantenkinder 1933–1947. Zürich 2013, in: H-Soz-Kult, September 2014. http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2014-3-135
2013 Philipp Eigenmann: Rezension von: Burkhard Schäffer und Olaf Dörner (Hrsg.): Weiterbildungsbeteiligung als Teilhabe- und Gerechtigkeitsproblem. München 2012. In: Report. Zeitschrift für Weiterbildungsforschung 36 (4), S. 82-83.
2013 Philipp Eigenmann: Rezension von: Sochin D’Elia, Martina: „Man hat es doch hier mit Menschen zu tun!“. Liechtensteins Umgang mit Fremden seit 1945. Zürich 2012. In: H-Soz- Kult, April 2013. http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2013-2-056
2012 Philipp Eigenmann: Rezension von: McCulloch, Gary: The Struggle for the History of Education. London/New York 2011. In: H-Soz-Kult, Februar 2012. http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2012-1-104
2011 Philipp Eigenmann: Implementationsabsichten, expertokratische Durchsetzungsstrategien und partizipative Rhetoriken. Lokale Schulreformpraktiken in Zürich (1993-2000). In: Bildungsgeschichte IJHE 1 (2), S. 131-146.
2011 Philipp Eigenmann: Rezension von: Hauss, Gisela/Ziegler, Béatrice (Hrsg.): Helfen, Erziehen, Verwalten. Beiträge zur Geschichte der Sozialen Arbeit in St. Gallen. Zürich 2010. In: H-Soz-Kult, Mai 2011. http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2011-2-089
2011 Philipp Eigenmann: Rezension von: Hauss, Gisela/Ziegler, Béatrice (Hrsg.): Helfen, Erziehen, Verwalten. Beiträge zur Geschichte der Sozialen Arbeit in St. Gallen. Zürich 2010. In: H-Soz-Kult, Mai 2011. http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2011-2-089
2010 Philipp Eigenmann und Markus Rieger-Ladich: Michel Foucault: Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses. In: Benjamin Jörissen und Jörg Zirfas (Hrsg.): Schlüsselwerke der Identitätsforschung. Wiesbaden: VS-Verlag 2010, S. 223-239.
2008 Philipp Eigenmann: Rezension von: Michael Scheibel: Architektur des Wissens. Bildungsräume im Informationszeitalter. München 2008. In: Vierteljahresschrift für wissenschaftliche Pädagogik 84 (2), S. 237-239.

Referate, Ausstellungen, Konzerte

2020 Meritokratie, oder: Weshalb in der Schule die individuelle Leistung so wichtig ist. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung ‚Allgemeine Pädagogik’ an der Pädagogischen Hochschule Schwyz. (24. März 2020)
2019 Aktivismus und Import. Wie die interkulturelle Pädagogik zum Integrationsbegriff kam.
Vortrag im Panel ‘Historische Semantik: Integration & Inklusion’ an der Sektionstagung Historische Bildungsforschung der DGfE ‘Inklusion als Chiffre?’ in Bielefeld. (2. Oktober 2019)
2018 Von der De-Institutionalisierung zur Re-Institutionalisierung von Bildung. Anmerkungen zur postobligatorischen Bildung von Migrantinnen und Migranten in der Schweiz. Vortrag am DGfE-Kongress ‚Bewegungen’ in Essen. (19. März 2018)
2018 Bildungsgerechtigkeit dank Durchlässigkeit? Über eine bildungspolitische Semantik. Vortrag am Januarkolloquium ‚Mythos Meritokratie’ des Lehrstuhls für Berufsbildung der Universität Zürich; gemeinsam mit Chantal Kamm. (23. Januar 2018)
2018 Die Beschulung italienischer Kinder in der Schweiz 1960-1980. Historische Einsichten und aktuelle Fragen. Vortrag am Symposium ‚Vielfalt im Klassenzimmer’ der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi in Trogen. (21. April 2018)
2018 Transformationen des Akademischen. Eine Projektskizze. Vortrag im Rahmen des Kolloquiums Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Universität Zürich. (11. Dezember 2018)
2018 Die Empirie der Bildungssoziologie und die Forderung nach Bildungsgerechtigkeit. Vortrag am SGBF-Kongress ‚Bildung, Politik, Staat’ in Zürich. (28. Juni 2018)
2017 VET and Higher Education in Switzerland (and elsewhere) – between vocational education and academic career path. Vortrag an der Konferenz ‚Disciplinary Struggles in the History of Education’ in Tampere, Finnland; gemeinsam mit Philipp Gonon. (8. Juni 2017)
2017 Migration und Schule. Wie öffentliche Schulen mit Migration umgehen: historische Entwicklungen, aktuelle Herausforderungen und theoretische Ansätze. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung ‚Allgemeine Pädagogik’ an der Pädagogischen Hochschule Schwyz. (17. Mai 2017)
2017 VET and Higher Education in Switzerland (and elsewhere) – between vocational education and academic career path. Vortrag an der Konferenz ‚Disciplinary Struggles in the History of Education’ in Tampere, Finnland; gemeinsam mit Philipp Gonon. (8. Juni 2017)
2017 Zeitdiagnosen in Bildungspolitik und Bildungsforschung – Welche Zukunft für unsere Schule?
Vortrag an der Tagung ‚Bildungsforschung und Zeitdiagnose’ im Tagungszentrum Schloss Au, Schweiz; gemeinsam mit Anne Bosche. (1. September 2017)
2017 Zur Problematik von Zugehörigkeit zu Zeiten von Ortlosigkeit. Vortrag an der Internationalen Migrationskonferenz ‚Migration und Zugehörigkeit’ in Olten; gemeinsam mit Tobias Studer. (24. Juni 2017)
2017 Cross border skill formation in Switzerland. Shaped by social stratification and nation-state limits. Vortrag an der internationalen Tagung ‚I frontalieri in Europa’ in Bergamo, Italien. (16. November 2017)
2016 Migration und Schule. Wie öffentliche Schulen mit Migration umgehen: historische Entwicklungen, aktuelle Herausforderungen und theoretische Ansätze. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung ‚Allgemeine Pädagogik’ an der Pädagogischen Hochschule Schwyz. (18. Mai 2016)
2016 Protest aus den eigenen Reihen. Lehrlingspublikationen in Zeiten der Bildungsexpansion.
Vortrag am Workshop ‚Schülerzeitungen der 1950er und 1960er Jahre in der Bundesrepublik Deutschland – Artefakte gymnasialer Schulkulturen und ihr Bedeutungswandel’ an der BBF Berlin. (9. September 2016)
2016 Migration and Adult Education in Switzerland. The case of Italian immigrant associations in the 1960s and 1970s. Vortrag am Joint Seminar of Adult Education with doctoral and MA-students der Universität Tampere, Finnland. (30. März 2016)
2016 Als Assimilation als wechselseitiger Prozess begriffen wurde. Eine alternative Vorgeschichte zum Entstehungsmythos der interkulturellen Pädagogik. Vortrag am Workshop ‚Mythen, Moral und Gewissheiten in Gesellschaft und Schule’ an der Pädagogischen Hochschule Zürich. (17. Juni 2016)
2016 Ein Blick in die Kristallkugel? Wie Zukunftsszenarien die Bildungsbestrebungen italienischer Arbeiterinnen und Arbeiter in der Schweiz prägten (1960-1980). Vortrag am SGBF Kongress ‚Wo endet die Schule?’ an der Universität Lausanne. (29. Juni 2016)
2016 Protest aus den eigenen Reihen. Lehrlingspublikationen in Zeiten der Bildungsexpansion. Vortrag am Workshop ‚Schülerzeitungen der 1950er und 1960er Jahre in der Bundesrepublik Deutschland – Artefakte gymnasialer Schulkulturen und ihr Bedeutungswandel’ an der BBF Berlin. (9. September 2016)
2015 Männer organisieren die Weiterbildung, Frauen die Kinderbetreuung. Traditionelle Geschlechterrollen in progressiven Migrantenorganisationen – ein historischer Einblick. Vortrag an der Konferenz ‚Migration und Gender’ in Dudelange, Luxembourg. (19. Juni 2015)
2015 Fremdes Rauschen. Zum pädagogischen Umgang mit Migration nach 1960. Vortrag an der Tagung „Geschäftige Hektik und langer Atem. Erziehung und Bildung in zeithistorischer Sicht“ in Tübingen. (24. Juni 2015)
2015 Die Branchen des Prekariats. Berufliche Nachqualifizierung italienischer Arbeitsmigranten zwischen 1960 und 1980 in der Schweiz. Vortrag an der Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der DGfE in Zürich. (7. September 2015)
2015 Avanti Popolo! Selbstermächtigungsstrategien italienischer Migrantinnen und Migranten?
Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe ‚Die Welt am Donnerstag’ der Autonomen Schule Zürich und der Wochenzeitung; gemeinsam mit Sarah Baumann. (19. Februar 2015)
2015 Männer organisieren die Weiterbildung, Frauen die Kinderbetreuung. Traditionelle Geschlechterrollen in progressiven Migrantenorganisationen – ein historischer Einblick. Vortrag an der Konferenz „Migration und Gender“ in Dudelange, Luxembourg. (19. Juni 2015)
2015 Chancengleichheit und Klassenkampf: Bildungspolitische Programmatiken italienischer Vereine in Zürich, 1960-1980. Vortrag im Forschungskolloquium für Historische Bildungsforschung der Humboldt Universität zu Berlin. (14. Januar 2015)
2015 Sprachspezifische Argumente. Über die zweigleisige bildungspolitische Programmatik italienischer Vereine in der Schweiz um 1970. Vortrag am grenzüberschreitenden Forschungskolloquium der Universitäten Kassel, Wuppertal und Zürich in Aachen. (5. Juni 2015)
2014 There Is No Outside to the System: Paternalism and Protest in Swiss VET, 1890–1980. Vortrag an der Konferenz ‚History of Vocational Education and Training (VET): Cases, Concepts and Challenges’ an der Universität Zürich; gemeinsam mit Michael Geiss.
(9. September 2014)
2014 Schooling for Two Futures. Italian Associations on the Education of Italian Children in Switzerland (1960-1980). Vortrag an der Konferenz ‚Transnationalism, gender and teaching: perspectives from the history of education’ der History of Education Society (UK) in Dublin. (22. November 2014)
2014 Statistische Befunde sind politische Argumente. Vortrag am Januarkolloquium ‚What are Numbers for?’ des Lehrstuhls für Berufsbildung der Universität Zürich. (22. Januar 2014)
2014 Arbeitsmigration, Bildung und das Versprechen des sozialen Aufstiegs. Weiterbildungskurse italienischer Arbeitsmigranten in Zürich (1960-1980). Vortrag an der Konferenz ‚Migration und Mobilität’ an der Fachhochschule Köln. (4. Juli 2014)
2013 Educationalizing Migration Problems in the 1960s. The Council of Europe and Switzerland.
Vortrag an der Konferenz ‚Between the National and the Global. Developments of Modern School Systems’ an der Universität Luxemburg; gemeinsam mit Regula Bürgi.
(16. Februar 2013)
2013 Selbstorganisierte Bildung von Arbeitsmigranten in der Schweiz (1950-1990) – zur Problematik einer Bildungsgeschichte von unten. Vortrag an der 3. Zürcher Werkstatt Historische Bildungsforschung an der Universität Zürich. (4. April 2013)
2013 Arbeitsmigration und Bildung. Selbstorganisierte Bildungsangebote und bildungspolitisches Engagement italienischer Zuwanderer in der Schweiz (1960-1980). Vortrag am grenzüberschreitenden Forschungskolloquium der Universitäten Kassel, Wuppertal und Zürich auf dem Herzberg/Schweiz. (20. Juni 2013)
2012 Interkulturelle Erziehung ‚von unten’? Selbstorganisierte Bildungsinstitutionen italienischer Arbeitsmigranten in der Schweiz (1950-1990). Vortrag am 9. Forum junger Bildungs- historikerInnen in Berlin. (14. September 2012)
2012 (Ent-)Demokratisierung und Migration: Soziales Handeln und Institutionen. Vortrag an der Konferenz ‚Migration und Demokratie’ in Dudelange, Luxemburg; gemeinsam mit Tobias Studer. (14. Juni 2012)
2012 Labour Market Migration and Education. The Example of a Vocational School for Italian Migrants in Zurich (1970s-1980s). Vortrag an der International Standing Conference for the History of Education (ISCHE 34; ‚Internationalization in education’) in Genf. (30. Juni 2012)
2012 Mittels Bildung gegen die Benachteiligung von Immigranten? Der Fall einer selbstorganisierten Berufsschule italienischer Arbeitsmigranten in Zürich (1960-1980). Vortrag am SGBF Kongress ‚Bildungsungleichheit und Gerechtigkeit’ in Bern. (4. Juli 2012)
2011 Reorganizing public schools? Local school reform practices in Zurich (1995-2000). Vortrag an der Konferenz ‚History of Schooling: Politics and local practice’ in Uppsala, Schweden. (10. Juni 2011)
2011 Noble Aims, Humble Impact. Reorganizing Public Schools in Zurich (1995-2000). Vortrag an der Konferenz ‚Education and the State’ in der Karthause Ittingen. (15. September 2011)
2008 Subversion und Eigensinn. Analyse von Schulräumen. Vortrag am 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft in Dresden. (19. März 2008)

Kontakt

Pädagogische Hochschule Thurgau
Unterer Schulweg 3
Postfach
CH-8280 Kreuzlingen 1
Telefon +41 (0)71 678 56 56
E-Mail office(at)phtg.ch
 

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewähren. Mehr erfahren.