News-Detail

07.11.19 48 neue Sekundar- und Gymnasiallehrpersonen

Die Pädagogische Hochschule Thurgau überreichte am Donnerstagabend den Absolventinnen und Absolventen der Masterstudiengänge Sekundarstufe l und Sekundarstufe ll im Rahmen einer würdigen Diplomfeier ihre Urkunden.

32 Frauen und 16 Männer erhielten ihre Masterurkunden
20 Studierende schlossen erfolgreich den Masterstudiengang Sekundarstufe I ab, den die PHTG in Kooperation mit der Universität Konstanz durchführt. Sie erhielten ihre Lehrdiplome und Urkunden für den akademischen Abschluss «Master of Arts in Secondary Education». Der Abschluss im Studiengang Sekundarstufe II berechtigt zum Unterrichten auf der Gymnasialstufe oder in Berufsmittelschulen. In diesem Studiengang wurden 28 Studierende diplomiert. 14 dieser Studierenden erhielten zusätzlich das Zertifikat für Berufsmittelschulen, das an der PHTG in Zusammenarbeit mit dem Eidgenössischen Hochschulinstitut für Berufsbildung erworben werden kann. Der festliche Akt wurde umrahmt durch musikalische Beiträge von Werner Fröhlich (Klavier) und Marina Massolin (Klarinette).

Engagement und Begeisterung
Beat Gähwiler, Präsident Sekundarschule Weinfelden und Berufs- und Laufbahnberater, hielt die Diplomrede und sprach über die Bedeutung von Engagement und Begeisterung. «Leisten Sie vollen Einsatz und Sie werden reich belohnt», appellierte er an die Absolventinnen und Absolventen. Aber auch wenn man nie fertig sei und immer noch optimiert werden könne, sei es genauso wichtig, sich selbst und anderen gut Sorge zu tragen. Nur so sei es möglich, langfristig in diesem Beruf zu bestehen. Zum Einstieg in das Berufsleben gab er den Diplomandinnen und Diplomanden noch ein paar Tipps mit auf den Weg, z.B. im Hinblick auf den sinnvollen Einsatz von neuen Medien. Er betonte jedoch auch, dass diese kein Ersatz für Lehrpersonen seien. «Sie leisten eine der sinnvollsten Aufgaben, die unsere Gesellschaft zu bieten hat», beendete er seine Rede.