News-Detail

21.02.18 Eine Woche ganz unter dem Motto Abwechslung im Schnee

«Spass im Schnee» am Donnerstagnachmittag

Begeisterte Snowboardgruppe am Flumserberg

21 Studentinnen und Studenten der Pädagogischen Hochschule Thurgau sowie fünf Schülerinnen und Schüler der Pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen absolvierten in der Woche vom 10. – 17. Februar 2018 die Grundausbildung J+S Schneesport am Flumserberg. Ausserdem mit dabei waren die begeisterten 6. Klässlerinnen und 6. Klässler der Primarschule Steckborn, welche mit grosser Motivation von den angehenden J+S-Leitern unterrichtet wurden.

Die Woche begann für die Studierenden bereits am Samstag 10. Februar 2018 mit einem ersten Härtetest. Unter nicht allzu guter Sicht wurden erste Bekanntschaften mit den drei J+S-Experten geknüpft sowie die Pisten und das Lagerhaus auskundschaftet. Auch der Sonntag diente ganz der J+S-Ausbildung, so dass alle Studierenden perfekt auf das Eintreffen der Primarschülerinnen und Schüler am Montagmorgen vorbereitet waren.
Vom Montag bis Freitag unterrichteten die angehenden J+S-Leiter jeweils einen halben Tag ihre Ski- oder Snowboardgruppe und verbrachten den anderen Halbtag mit den J+S-Experten. Danach stand für die Studierenden die Ski- und Snowboardtheorie im Vordergrund und das Planen des nächsten Tages. So bestand die Woche für die Studierenden aus einem Wechselspiel zwischen Lehren und eigenem Lernen.
Das Wetter zeigte sich von unterschiedlichster Seite – ob Sonne, Schnee oder Regen – alles war dabei – und forderte die Studierenden sowie die Schülerinnen und Schüler heraus.
Der Höhepunkt der Woche war dann der Donnerstagnachmittag, als die Beteiligten gemeinsam auf der Piste einen Postenlauf unter dem Motto «Spass im Schnee» absolvierten.
Der Abschied am Freitagnachmittag fiel den Schülerinnen und Schülern als auch den Studierenden sehr schwer. Die erlebnisreiche Woche hatte alle zusammengeschweisst. Die rundum gelungene Woche wird allen in bester Erinnerung bleiben. Der J+S-Ausweis in den Taschen wird den Studierenden hoffentlich auch in Zukunft weitere tolle Skilager ermöglichen.

Text: Beate Klaedtke, Lehrbeauftragte Sport
Bild: Nina Weber