Universität Konstanz

Kooperation mit der Universität Konstanz

Grenzenlos studieren, das ist an der PHTG möglich. Sie ist die einzige Pädagogische Hochschule der Schweiz, die mit einer Spitzenuniversität der EU eine enge Partnerschaft entwickelt hat – die unmittelbare Nachbarschaft zum deutschen Konstanz macht die Kooperation mit der dortigen Universität möglich. Studentinnen und Studenten des Studiengangs Sekundarstufe l können für ihren fachwissenschaftlichen Studienanteil die breite Palette von Veranstaltungen der Universität Konstanz nutzen. Der Studiengang Sekundarstufe ll kann mit einem Euregio-Profil belegt werden und der Masterstudiengang Frühe Kindheit wird mit einem Double-Degree beider Hochschulen abgeschlossen.

Seit 2015 baut die PHTG gemeinsam mit der Universität Konstanz eine Binational School of Education mit auf.

Brückenprofessuren

Drei grenzüberschreitende Brückenprofessuren der PHTG sind an der Universität Konstanz angesiedelt. Dabei handelt es sich um Professuren, die auf Lebzeiten besetzt werden und an der Universität Konstanz promotionsberechtigt sind. Die Brückenprofessuren haben sowohl an der Universität Konstanz als auch an der PHTG einen Arbeitsplatz und ein Team im jeweiligen Fachbereich der beiden Hochschulen und erbringen ihre Leistungen in Forschung und Lehre je zur Hälfte an der Universität Konstanz und an der PHTG.

  • Die Brückenprofessur für Erziehungswissenschaft, seit 2019 in Stellvertretung von Prof. Dr. Axinja Hachfeld besetzt, wurde im Jahr 2007 als Professur für empirische Bildungsforschung eingerichtet und von Prof. Dr. Thomas Götz, der 2019 einen Ruf an die Universität Wien annahm, geleitet. Diese Brückenprofessur für Erziehungswissenschaft ist an der Universität Konstanz im Fachbereich Geschichte, Soziologie, Empirische Bildungsforschung und Sportwissenschaft angesiedelt und gehört an der PHTG zum Fachbereich Bildungs- und Sozialwissenschaften und arbeitet in der Koordinationskonferenz Forschung der PHTG mit.
  • Die Brückenprofessur für Entwicklung und Bildung in der frühen Kindheit wird seit 2012 von Prof. Dr. Sonja Perren geleitet. Diese Brückenprofessur ist an der Universität Konstanz ebenfalls im Fachbereich Geschichte, Soziologie, Empirische Bildungsforschung und Sportwissenschaft angesiedelt und gehört an der PHTG zum Binationalen Zentrum Frühe Kindheit (BiKi) und arbeitet in der Koordinationskonferenz Forschung der PHTG mit.
  • Die Brückenprofessur für Fachdidaktik der Naturwissenschaften wurde im Jahr 2016 eingerichtet und per 1. Oktober 2020 mit Prof. Dr. Johannes Huwer besetzt. Diese Brückenprofessur ist an der Universität Konstanz im Fachbereich Chemie angesiedelt und gehört an der PHTG zum Fachbereich Natur, Mensch, Gesellschaft und arbeitet ebenfalls in der Koordinationskonferenz Forschung der PHTG mit.

Binational School of Education

Mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg bestehen Absprachen über die Mitwirkung der PHTG in der Lehrkräfteausbildung an der Universität Konstanz. Die PHTG war bis im Jahr 2015 im Vorstand und im Beirat des Zentrums für Lehrerinnen- und Lehrerbildung der Universität Konstanz vertreten. Seither wird gemeinsam mit der Universität Konstanz die Binational School of Education geführt und aufgebaut.

Die Rektorin der PHTG zum Jubiläum der Universität Konstanz

Die Universität Konstanz wurde im Jahr 1966 gegründet. Zum 50-jährigen Jubiläum hat die Universität Konstanz die Rektorin der PHTG zu Geschichte, Besonderheiten, Chancen und Herausforderungen der grenzüberschreitenden Kooperation einer Schweizer PH mit einer deutschen Universität befragt.

Kooperationen

Quicklinks

Kontakt

Pädagogische Hochschule Thurgau
Unterer Schulweg 3
Postfach
CH-8280 Kreuzlingen 1
Telefon +41 (0)71 678 56 56
E-Mail office(at)phtg.ch
 

 

Quicklinks

Newsletter

Abonnieren Sie den PHTG Newsletter

* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewähren. Mehr erfahren.